TSV-Teams zuhause um Punkte

Die Kampfmannschaften des TSV Hartberg konnten im neuen Jahr bisher noch nicht anschreiben. „Das ist schon eine alte Leier, aber was soll´s. Bei den Herren ist die Superliga heuer extrem stark, zudem haben wir nach dem Abgang von Schloffer und der Verletzung von Tröthann keinen echten Diagonalangreifer mehr. Bei den Damen müssen wir weiterhin auf Vulin verzichten, Großschedl fällt noch ein halbes Jahr aus und wir stehen natürlich gewaltig unter Druck. Daher sind die Teams einfach in Schutz zu nehmen und ich zähle auf unsere treuen Fans. Am Samstag zuhause haben wir bei Damen als auch bei Herren absolut realistische Chancen als Gewinner vom Platz zu gehen,“ so TSV-Geschäftsführer Gaugl, der einmal mehr auf die TSV-Tugenden wie Kampfgeist und kollektiv starkes Auftreten zählt. Die Damen empfangen um 17.00 Uhr die Wildcats aus Klagenfurt, die Herren ab 19.30 Uhr Waldviertel. Beide Teams zählen auf die gewohnt tolle Unterstützung des Publikums.