Monatsarchive: Februar 2016

Nach Niederlagen: Es bleibt spannend!

Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg mussten am Wochenende zwei Niederlagen einstecken, wobei die eine am Samstag gegen Meister SVS Post vielleicht vorhersehbar war, doch die Niederlage am Sonntag gegen den VC Tirol zuhause schmerzt natürlich schon. Topscorerin Verena Tellian konnte auch mit satten 27 Punkten die Niederlage nicht abwenden:“ Den ersten Durchgang müssen wir einfach gewinnen, hatten ja des öfteren Satzball, das wäre wahrscheinlich sogar mehr als die halbe Miete gewesen. Es trotz allem ein Spiel auf hohem Niveau, indem wir leider wieder unnötig Punkte liegen haben lassen. Nun wird es wirklich richtig spannend, haben noch drei Runden in denen wir anschreiben können.“ Die erste Chance dazu gibt es bereits am Mittwoch auswärts in Klagenfurt, wo man eigentlich nichts zu verlieren hat. Eine Talentprobe legten aber mit Sicherheit die beiden Libera Ann-Lena Bruchmann und Lea Scheiblhofer ab, welche den Abgang von Chrissi Kölbl mehr als perfekt kompensierten. Die Herren des TSV Volksbank Hartberg mussten in der letzten Runde des Grunddurchgangs in Langenlebarn eine 0:3-Niederlage hinnehmen, die Sätze gingen aber nur knapp an die starken Niederösterreicher und so geht die Cebron-Truppe frohen Mutes ab Ende Februar in den entscheidenden Frühjahrsdurchgang wo man sich für die 2. Bundeslige im kommenden Jahr qualifizieren sollte. Den Sprung zum Play-off haben hingegen die Landesliga-Damen von Trainer Luki Haring hauchdünn verpasst. Nur mit einem mageren Pünktchen Abstand auf Krottendorf schaffte man den Einzug ins Aufstiegsplayoff nicht, trotz einer tollen Leistung über den gesamten Grunddurchgang hinweg. Am kommenden Wochenende geht es für die U19 Teams in Linz (Mädls ) und Graz (Burschen ) um die Quali zu den Österreichischen Meisterschaften eine Wochen später (12-14 Feber)!