Großkampfwochenende mit Bravour gemeistert

Am Wochenende hatte die TSV Teams gleich 6 Matches zu absolvieren.

Den Start machten am Samstag die Damen der 1. Landesliga vor heimischem Publikum. Die Mannschaft von Lukas Haring konnte beide Spiele hintereinander klar für sich entscheiden (3:0 gegen Leibnitz und 3:1 gegen Passail). Coach Haring im O-Ton: „Unser Ziel ist natürlich den Grunddurchgang als erster abzuschließen um endlich mal in die Play-Offs zur zweiten Liga zu rutschen. Das blieb uns je in den letzten beiden Saisonen immer verwehrt, doch jetzt sollte es mal so weit sein!“

Die Herren des TSV Volksbank Hartberg hatten kein leichtes Los am Samstag. Um 18 Uhr Ortszeit schlugen die jungen Männer von Spielertrainer Wogrolly in der Bluebox gegen die starke 2. Mannschaft des UVC Holding Graz auf. Nach 82 Minuten musste man sich geschlagen geben. Trotzdem konnte man den 2. Satz für sich entscheiden und macht Mut. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gerade nicht zu toppen. Wir sind motiviert und wollen in den nächsten Spielen endlich in der Tabelle anschreiben.“, so der diesmalige Topscorer Lukas Terler.

Das Highlight am Samstag war aber mit Sicherheit das Spiel des TSV Sparkasse Hartberg. Die Bujak-Truppe hatte die favorisierte Mannschaft des TI Volley aus Innsbruck zu Gast. Doch Tellian und Co ließen den Tirolerinnen widererwarten keine Chance. Man konnte die Fehler der letzten Woche gut korrigieren und so legten die Damen der 1. Bundesliga ein sehr präzises Spiel aufs Parkett. Nur der dritte Satz hielt sich bis zum zweiten technischen Timeout zu Gunsten der Gegner. Die TSV-Truppe kämpfte sich aber schnell zurück und holte die ersten 3 Punkte für die Tabelle. Mit dem 3:0 Sieg gegen TI-apogrossergott-Volley kann man sich nun voll und ganz dem Spiel gegen den Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post widmen. Diese gastieren am 22.10. um 19 Uhr in der Hartberghalle.

Am Sonntag ging es für die Teams dann weiter im steirischen Vereinspokal-Bewerb.

Während die Herren den ersten Sieg verbuchen konnten musste sich die Mannschaft von Birgit Beinsen in Graz geschlagen geben. „Die Mädels waren hoch motiviert und wollten den Sieg mit allen Mitteln. Man bekam ein hochklassiges Match mit vielen guten Ballwechseln zu sehen. Ich bin sehr stolz auf mein Team. Sie haben dem Team aus der höheren Spielklasse sehr gut die Stirn geboten.“, so Trainerin Beinsen rückblickend.

Die Herren gewannen mit 3:0 gegen BSM HIB Liebenau und stehen in der nächsten Runde des steirischen Cups.

Alles in allem kann man somit auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken und top motiviert in die neue Trainingswoche starten. TSV-Manager Gaugl dazu:“ Wir sind mitten in der Saison und da heißt es immer nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Wir haben keine Zeit zum Ausruhen, die kommenden Aufgaben sind schwer genug!“