Monatsarchive: Januar 2018

TSV-Teams auswärts!

Dieses Wochenende werden die letzten Kilometer im Grunddurchgang zurückgelegt.
Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg gastieren Samstagabend beim Rekordmeister SG NÖ VB Sokol/Post in der Hopsagasse in Wien. Mit dabei ist auch wieder Routinier Susi Kreuzriegler und unter der Woche waren auch bereits einige Test- Kandidatinnen zur weiteren Kaderverstärkung bei den Trainings. Manager Gaugl dazu:“ Boris Bujak hat sehr gute internationale Kontakte, die wir nun hinsichtlich einer Verstärkung pflegen. Wir hoffen, dass wir bald einen Abschluss vermelden können, eventuelle bereits in der kommenden Woche!“
Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg wird es ein Doppelwochenende geben. Zumal man am Samstag in Voitsberg gastiert und am Sonntag beim Team der Akademie in Graz. Trainer Hirczy will mit seiner Mannschaft den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen und die nächsten Punkte mit nach Hause nehmen.
Am Sonntag geht es auch im männlichen Nachwuchs weiter. Die letzte U17-Runde der Burschen steht an. Die Auswärtsrunde in Fürstenfeld beendete man mit zwei Siegen gegen den VC Fürstenfeld und den UVC Graz. Zu Hause will man die Siegesserie am Sonntag fortsetzen.
Der TSV Hartberg hat sich auch in der Kategorie U17-Burschen um die Ausrichtung der Österreichischen Meisterschaften beworben, da diese in der Steiermark stattfinden werden.

Herren bleiben auf der Erfolgsspur

Seit Weihnachten scheint es für unsere Herren mehr als glatt zu laufen. 

Am Sonntagabend gastierte man bei den Roadrunners in Wien. Die Auftaktspartie in der Hartberghalle wurde von den Wienern klar dominiert. Gestern wendete sich das Blatt. Man startete gut ins Match, holte dementsprechend den ersten Satz. Im zweiten Durchgang schlich sich ein Hänger ein, dieser ging an die Gastgeber. Doch im dritten Durchgang begann der TSV Zug wieder zu rollen und man spielte so souverän wie am Anfang weiter. Der vierte Durchgang wurde klar vom oststeirischen Block dominiert. Geschenkte Bälle wurden sinnvoll genutzt und eine stabile Annahme ermöglichte ein gutes Sideoutspiel auf Seiten der Hartberger. Auch die Ersatzbank wurden perfekt von Headcoach Markus Hirczy eingesetzt und so konnte jeder nur positives aus dem Spiel mitnehmen.

 

Am Sonntag auch dem weiblichen U19-Kader, größtenteils bestehend aus Bundesligaspielerinnen, das steirische Final Four der U19 bevor. Das Halbifinale spielte man konstant runter und zog ins steirische Finale ein wo ET Volley wartete. Die Obersteirerinnen behielten im ganzen Spiel die Oberhand. Eine starke Serviceleistung und eine instabile Annahme brachten die Niederlage. Die Mädels mit Interimscoach Susi Kreuzriegler wurden somit Vizemeister und können sich noch anhand der Qualifitkation für die österreichischen Meisterschaften qualifizieren.

2018: Wir starten voll durch!

Am heutigen Freitagabend gastieren unsere Damen bei den Wildkatzen in
Klagenfurt. Seit der ersten Begegnung in der heurigen Saison hat sich
viel getan bei unserer jungen Mannschaft. Zuletzt konnte man gegen den
Europacupteilnehmer Graz 2-Sätze verbuchen. Auch die Chancen auf den
ersten Sieg zeichneten sich ab. Mit im Gepäck ist heute aber auch eine
nicht weniger nennenswerte Akteurin die mit ihrer ehemaligen
Nachwuchsmannschaft auflaufen darf. Susanne Kreuzriegler wird dem Team
bei Bedarf unterstützen. Manager Gaugl dazu:“ Wir brauchen in der
jetzigen Situation natürlich routinierte Spielerinnen zur
Stabilisierung. Es ist sehr gut, dass uns Susi helfen wird, dem aber
nicht genug sind wir aktuell in Kontakt mit weiteren Verstärkungen!“

Am Samstag werden die Kräfte dann nochmal gebündelt bevor Sonntag das
steirische U19 Final Four für unsere Damen am Programm steht. Mit
dabei sind Eisenerz und die Spielgemeinschaft des SSV HIB und UVC
Graz. Die Karten liegen gut für die Oststeirerinnen, jedoch wird
einen der steirische Titel mit Sicherheit nicht geschenkt werden.

Für die Jungs von Markus Hirczy geht’s Sonntagabend nach Wien. Gegen
die Roadrunners soll an die zuletzt erbrachte starke Leistung gegen
den VBC Weiz angeknüpft werden und die nächsten Punkte für die Tabelle
geholt werden.

TSV-Spieler mit Nachwuchs-Nationalteameinsätzen

In der Weihnachtspause ging es für Viktoria Goger, Maximilian  
Steinböck, Matthias Glatz und Maximilian Schedl mit den  
Nachwuchsnationalteams auf internationaler Ebene weiter.  
EM-Qualifikationen und ein MEVZA-Turnier standen am Programm. Matthias  
Glatz und Maximilian Schedl holten beim MEVZA-Cup nach einem mehr als  
guten Turnier mit dem Jugendnationalteam Rang 3. Danach ging es ebenso  
wie für Viki Goger und Maximilian Steinböck mit den diversen  
EM-Quali-Turnieren weiter, wobei die ÖVV-Teams ausser viel Erfahrung  
leider nichts mitnehmen konnten. Mit vielen neuen Erkenntnissen und  
Erfahrungen geht es für unsere Akteure wieder zurück ins  
Bundesligaleben. Sonntag gibt’s schon die erste Entscheidung um einen  
steirischen Meistertitel. Das U19-Final Four steht sowohl den Mädels  
als auch den Burschen bevor.
TSV-Manager Gaugl zum Start ins neue Jahr:“ Das ist natürlich auch für  
den Verein immer eine Auszeichnung, wenn Spieler in die Nationalteams  
einberufen werden. Wir konzentrieren uns aber nun voll auf die  
Meisterschaft, dann schön langsam biegen die Grunddurchgänge in die  
Zielgerade und wir wollen auch noch bei den Damen die eine oder andere  
Verstärkung bis Ende Jänner präsentieren!“