Herren bleiben auf der Erfolgsspur

Seit Weihnachten scheint es für unsere Herren mehr als glatt zu laufen. 

Am Sonntagabend gastierte man bei den Roadrunners in Wien. Die Auftaktspartie in der Hartberghalle wurde von den Wienern klar dominiert. Gestern wendete sich das Blatt. Man startete gut ins Match, holte dementsprechend den ersten Satz. Im zweiten Durchgang schlich sich ein Hänger ein, dieser ging an die Gastgeber. Doch im dritten Durchgang begann der TSV Zug wieder zu rollen und man spielte so souverän wie am Anfang weiter. Der vierte Durchgang wurde klar vom oststeirischen Block dominiert. Geschenkte Bälle wurden sinnvoll genutzt und eine stabile Annahme ermöglichte ein gutes Sideoutspiel auf Seiten der Hartberger. Auch die Ersatzbank wurden perfekt von Headcoach Markus Hirczy eingesetzt und so konnte jeder nur positives aus dem Spiel mitnehmen.

 

Am Sonntag auch dem weiblichen U19-Kader, größtenteils bestehend aus Bundesligaspielerinnen, das steirische Final Four der U19 bevor. Das Halbifinale spielte man konstant runter und zog ins steirische Finale ein wo ET Volley wartete. Die Obersteirerinnen behielten im ganzen Spiel die Oberhand. Eine starke Serviceleistung und eine instabile Annahme brachten die Niederlage. Die Mädels mit Interimscoach Susi Kreuzriegler wurden somit Vizemeister und können sich noch anhand der Qualifitkation für die österreichischen Meisterschaften qualifizieren.