Hartes Auswärtswochenende für TSV Teams

Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg starten schon am heutigen Freitag  ihre Reise in den Westen Österreichs. Gegen die Innsbruckerinnen von TI Volley will man nichts anbrennen lassen und die ersten Punkte in der Hoffnungsrunde einfahren. Daher ist eine frühe Anreise und das Gewöhnen an die Halle mit einer Vormittagseinheit das Gebot der Stunde für eine gute Vorbereitung. Nichtsdestotrotz kann man nicht fix mit einem Sieg über die Tirolerinnen rechnen, man wird maximal kämpfen müssen.

Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg geht es dieses Wochenende gen Norden. Gegen die Roadrunners sollen in Wien die nächsten Punkte eingefahren werden. „Das Feld in der Tabelle ist dicht und man kann schneller ans Ende rutschen als einem lieb ist. Die Mannschaft trainiert konsequent und man agiert von Spiel zu Spiel selbstbewusster,“ so Kapitän Steinböck. Im Head-to-Head steht es 1:1. In der Tabelle führen die Roadrunners mit einem Punkt Vorsprung und belegen die Tabellenspitze. Mit einem Sieg machen Steinböck und Co. einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Auch für die Girls aus der Landesliga heißt es dieses Wochenende wieder „Alles oder Nichts“ Man trifft auf den nächsten Topkanditaten für die erste Landesligs. Der TV Frohnleiten raste gleich wie die Wildvolleys aus Oberschützen von der Gebietsliga in die Landesliga. Trainerin Beinsen ist jedoch guter Dinge: „Im Spiel gegen Oberschützen haben sie alle Anweisungen gut umgesetzt. Die Halle der Frohnleitnerinnen ist auch höher. Diesmal müsste der Sieg glücken, ich spüre es in der kleinen Zehe.“

Wir halten euch über unsere Social Media Kanäle natürlich Up to Date…