Archiv des Autors: TSV Hartberg Volleyballteam

TSV Teams triumphieren bei harten Auswärtskämpfen

Erstes Großkampfwochenende beim TSV. Aus 5 Spielen konnten 3 Spiele für Hartberg entschieden werden.

  In der Heimhalle (BSZ) legte die Landesligamannschaft bei zwei  
Spielen einen glanzlosen Start in die Heimsaison aufs Bankett. Gegen  
Frohnleiten vermochte man einen Satz krampfhaft durch eine stark  
servierende Magdalena Hagen für sich entscheiden. Im vierten Durchgang  
schon 4:1 geführt ging’s leider wieder bei Null los. Danach hing man  
dem TV Frohnleiten geführt von Ex-TSVler Davor Cebron immer nach. 1:3  
die bittere Niederlage. In Spiel zwei gegen den TUS Bad Radkersburg  
fingen sich die jungen Hartbergerinnen nach der durchaus emotionallen  
Partie leider gar nicht mehr und gaben 3 Sätze aus der Hand.

  Erfreulicher ging das Duell unserer ersten Bundesligamannschaft und  
der Union Hollabrunn/Bisamberg aus. Mit 5 Sätzen entschied sich das  
erste Auswärtsspiel mit 15:10 für die Oststeirerinnen. Birgit Beinsen  
glänzt mit 24 Scorerpunkten aus der Statistik.
  Topscorerin und Spielertrainerin Birgit Beinsen zu dem Spiel:“Wir  
machen kleine aber wichtige Schritte nach oben. Es war kein  
hochklassig aber ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten. Die Fehler  
der ersten Runde wurden aber schon verringert und auch die Trainings  
der Woche zeigten ihre Wirkung.“
  Kommendes Wochenende geht es schon zu Hause gegen den ASKÖ Linz/Steg  
weiter der auch in der Woche danach der Gegner im österreichischen Cup  
in der Heimhalle ist.

  Auch die Jungs von Markus Hirczy waren dieses Wochenende auswärts zu  
Gange. Ganze zwei Mal wurden mit rund 300 km Strecke aufgeschlagen.  
Gegen die hotVolleys aus Wien gab es eine holprige Partie vor mager  
gefüllter Halle. Stimmung mochte nicht so ganz aufkommen und die  
Hartberger machten es sich selbst mit technischen Fehlern schwer.  
Dennoch raffte sich das Team zusammen und holte sich einen verdienten  
3:2 Erfolg. Sonntag brillierte man dann im österreichischen Cup  
auswärts gegen VC Hausmannstätten. Die 3 Sätze gingen zwar knapp an  
die Hartberger doch Markus Hirczy ist sichtlich erfreut:“Schön langsam  
kommen wir in unsere Höchstform zurück. Heute hat die Mannschaft  
technisch und taktisch alles gut umgesetzt. Da war der Sieg abzusehen.  
Dennoch werden wir im Training akribisch weiter daran arbeiten dass es  
dabei bleibt und wir uns weiterhin steigern!“
  Auch die Herren laden kommenden Samstag in die heimische Halle. In  
der Meisterschaft trifft man erneut auf den VC Hausmannstätten (15:30  
Hartberghalle). Da hofft man aber auf mehr Stimmung im Publikum 😉

Auftakt zur Bundesliga bereits absolviert

Am Wochenende starteten alle TSV Teams in die neue Saison. An 3 Tagen hatten die TSV-Teams 3 Spiele zu absolvieren.

Den Auftakt in die Bundesligasaison machten die Damen des TSV Sparkasse Hartberg. Gegen ET-Volley ging es ins erste Steirerderby der Saison. Die Mädels von Kathi Almer und Birgit Beinsen machten am Feld eine gute Figur. Die Annahme und Verteidigungsarbeit der jungen Hartbergerinnen zeigte eine deutliche Verbesserung zur vorigen Saison. Doch leider vermochte man nicht die herausgespielten Chancen zu nutzen und vergab wichtige Punkte. Die Obersteirerinnen von Olaf Mitter zeigten in Angriff und Block ihre Stärke und dominierten somit das ganze Spiel. Am Ende gab es eine 0:3 Niederlage vor heimischen Publikum. TSV Manager Markus Gaugl gibt sich dennoch zufrieden:“Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Phasenweise konnten die Spielerinnen ihr Potenzial zum Ausdruck bringen. Nun gilt es weiter dran zu bleiben und sich von Match zu Match zu steigern.“

Die Landesliga durfte ihr erstes Saisonspiel im Universitätssportzentrum Graz bestreiten. Die noch völlig uneingespielte Gruppe machte einen guten Start und sicherte sich die ersten zwei Sätze fast ohne Probleme. Im dritten Satz gerieten die Oststeirerinnen jedoch komplett ins Schleudern und wurden aus der Spur geworfen. Der größte Gegner am Feld waren nicht die zähen Grazerinnen des SSV HIB Liebenau 2 sondern die Hartbergerinnen ihrer selbst. Ausgleich auf 2:2 in Sätzen. Im alles entscheidenten fünften Satz gelang es den TSVlerinnen auf die Spur zurück zu finden und noch einen Gang höher zu schalten. Man gewann das erste Saisonspiel nach hartem Kampf und fuhr mit viel Erkenntnis und Verbesserungsbedarf nach Hause.

Sonntagabend waren die Herren unseres Vereins am Zug. Gegen die Wiener der SG VT Roadrunners Wien/Union Perchtholdsdorf ging es ordentlich zur Sache. Im ersten Satz agierte der Hirczy-Trupp noch stark verschlafen. Im zweiten jedoch rüttelte sich die Mannschaft wach und ging in die Offensive über. Ein Kopf an Kopf Rennen begann und nach 68 gespielten Punkten in Satz zwei fand dieser mit 35:33 zu Gunsten der Hartberger ein Ende. Nachlassen gab es dennoch nicht. Auch der dritte Durchgang hatte es in sich. Die Teams schenkten sich nichts und lieferten sich ein hochkaretiges Duell auf Augenhöhe. Wieder geht der Satz in die Verlängerung. Wieder triumphiert Hartberg (28:26). Satz Vier schlich sich allmählich ein Tief bei den Hartbergern ein. Ein Hänger zur Satzmitte und die Hartberger verloren den Anschluss. Trotz sagenhafter Aufholjagd gelang es um einen Punkt nicht den Wienern auf den Fersen zu bleiben. 23:25 für die Spielgemeinschaft VT Roadrunners Wien/Union Perchtholdsdorf. Auch im fünften Satz ging es denkbar knapp zur Sache. Beim Seitenwechsel noch in Führung schlichen sich Schönheitsfehler ins Spiel der Oststeirer ein. Mit 12:15 behielt die Gastmannschaft den längeren Atem. Routinier Olli Wogrolly nach dieser Begegnung:“Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert. So eine Niederlage tut dann doppelt weh! Wenigstens haben wir einen Punkt aus der Begegnung mitnehmen können.“

Auch die Hartberger Fans standen in dieser Begegnung felsenfest hinter der Mannschaft und heizten der Halle bei diesen kalten Herbsttemperaturen mächtig ein.

Herren auf steirischem Boden mit Sieg

Vor dem Bundesligaauftakt durfte die Hirczy-Truppe am Montag nach Deutschlandsberg reisen um im steirischen Cup anzutreten.

Die Mannschaft tratt kompakt auf und zeigte den Deutschlandsbergern schnell wer in der höheren Spielklasse zu Gange ist. Mit 3:0 und einer Runde weiter im Cup ging es zügig ab nach Hause. Kapitän Steinböck zu der gezeigten Leistung:“Wie auch bei den steirischen Volleyballtagen machten sich auch im Cup einige Unstimmigkeiten bemerkbar. Wir haben noch bis Sonntag Zeit diese in den Griff zu bekommen um bestmöglichst in die Meisterschaft zu starten.“

Zuvor eröffnet aber unser Damenteam am Freitag im Steierderby gegen die SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz die Austrian Volley League Women dieser Saison.

Steirische Volleyballtage als letzter Test vor Bundesligaauftakt am Wochenende!

Die Bundesliga Teams des TSV Hartberg Volleyball nutzten die Gelegenheit und testeten das letzte Mal vor den ersten Spielen der Saison.

Nach den steirischen Volleyballtagen blickt Trainer Markus Hirczy auf ein durchwachsenes Turnier zurück:“ Die Trainingsschwerpunkte wurden an einem harten Sonntag (3 Gruppenspiele in Folge + Platzierungsspiel) gut umgesetzt. Es gibt sicher noch mehrere Punkte an denen wir zu arbeiten haben. Ziel ist es in die solide Form der letzten Saison zu kommen. In unserer Liga ist alles möglich, kein Gegner unschlagbar, aber auch kein Gegner so schwach dass man sich Fehler erlauben dürfte. Wir sind auf einem guten Weg. Der letzte Feinschliff ist aber gewiss noch lange nicht getan!“

Auch unsere noch sehr junges Damenteam dass schon kommenden Freitag „ET Volley“ in der Meisterschaft der Austrian Volley League Women empfängt war in Graz dabei. Nach einem 12 stündigen Turniertag schloss man positiv mit einem Sieg über die gut eingespielte 2. Bundesligamannschaft ATSE Graz ab. Das Team von Birgit Beinsen und Kathi Almer kämpfte beherzt. Nach langen Ballwechseln mit guter kämpferischer Leistung blieb der Punkt leider noch des Öfteren aus. Was aber allem voran herausstach war die mehr als gute Stimmung im Team. Das Trainerduo blickt einen harten Kampf gegen die Obersteirerinnen kommenden Freitag entgegen:“ Mit guter Stimmung und der Unterstützung vom heimischen Publikum ist so einiges möglich. Wir freuen uns auf ein feuriges Spiel gegen die Mitte-Truppe.“

Vergangene Woche fanden außerdem die Schnuppertrainings statt. Wir freuen uns darüber einen starken Zuwachs von weiteren 30 Kindern in unserem Verein willkommen zu heißen. In die Nachwuchssaison wird dann mit 1. Oktober gestartet.

Bundesliga-Auftakt am Wochenende:

Freitag, 28.09., 19:00 – Stadtwerke- und Hartberghalle:
Damen: TSV Sparkasse Hartberg vs. SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz
Sonntag, 30.09., 18:30 – Stadtwerke- und Hartberghalle:
Herren: TSV Volksbank Hartberg vs. VT Roadrunners Wien

Damen mit erstem Test

Mittwochabend kam der Fidas Volleys Jennersdorf mit Coach Attila in unsere Heimhalle um gegen den TSV Sparkasse Hartberg ein paar Sätze zu spielen. 

Gegen die zweite Bundesliga Mannschaft wurde fleißig probiert und kombiniert. So wurden unter Aufsicht von Coach Birgit Beinsen verschiedene Aufstellungen getestet und die jungen Mädels hatten über vier Sätze Zeit sich gegen eine gut eingespielte Truppe aufeinander abzustimmen. 

Coach Birgit Beinsen gibt sich zufrieden:“Nach der intensiven Aufbauphase stehen wir erst kurz am Beginn vom Balltraining. Die Trainingseinheiten der ersten Wochen wurden jedoch schon sehr gut umgesetzt.“ 

Bis Ende September stehen noch weitere Testspiele, Videoanalysen und athletisches Training neben dem Balltraining am Programm um am 28.09. gegen die SG VBV Trofaiach/Eisenerz bestens gewappnet in die Saison zu starten. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Hartberghalle! 

Wir suchen die Bundesligaspieler von Morgen!

Der TSV Hartberg Volleyball bietet auch heuer wieder Schnuppertrainings an.
Eingeladen sind  alle Volleyballbegeisterten Sportler die ihr Wissen  
und Können im Bereich Volleyball vertiefen und erweitern wollen. Im  
Bundesschulzentrum Hartberg habt ihr zwei Mal die Möglichkeit unser  
gut ausgebildetes Trainerteam kennenzulernen. Neben einer kleinen  
Einheit kann man sich auch über unseren Verein erkundigen und direkt  
vor Ort für die Saison 2018/19 anmelden.

Für die Einheit bitten wir Sportkleidung, Schuhe mit weißer Sohle,  
bestenfalls Hallenschuhe, und eine Trinkflasche mitzubringen. Wir  
freuen uns darauf viele neue Gesichter im Verein begrüßen zu dürfen.

Die Schnuppertrainings finden am Samstag, den 15.09., von 10-11 Uhr  
und am Dienstag, den 18.09., von 17-18 Uhr in der Turnhalle des  
Bundesschulzentrum Hartberg (Edelseegasse 13) statt.

Top-Ergebnisse am Beach – nun geht es für die TSV-Akteure in die Halle

Die TSV Akteure feierten sehr große Erfolge am Sand.

 

Matthias Glatz durfte vergangenes Wochenende zum ersten Mal Profiluft schnuppern. Mit Marcel Grössig ging er vor kurzem als österreichischer U18 Meister im Beachvolleyball vom Sand. Nun durfte er beim „probeachbattle“ in Litzlberg, also den österreichischen Staatsmeisterschaften mit seinem Interimspartner aufschlagen. Im ersten Spiel ging es gleich gegen die Vizeweltmeister Doppler/Horst zur Sache. Matthias Glatz schätzte die Niederlage gegen das ultimative Profiteam sehr:“Es ist aufregend gegen die Vizeweltmeister am Court stehen zu dürfen. Ein Erlebnis aus dem man nur profitieren kann.“ Auch im zweiten Spiel gegen Kindl/Seiser musste man eine Niederlage hinnehmen, kratzte jedoch an einem Satzgewinn.


Währenddessen bestritten Eva Schuller und Marie Bruckner ihren ersten  
MEVZA Cup. In Ungarn kämpften die jungen Hartberger in der Altersklasse U16 zum ersten Mal gemeinsam auf internationaler Ebene. 

Das Ergebnis spricht für sich: Unsere Nachwuchs-/Bundesligaspielerinnen holten sich mit einer beachtlichen Leistung den Sieg und den ersten internationalen Titel!


Schon eine Klasse höher erfüllte sich Neo-TSV-Coach Kathi Almer einen Traum. Während sich Birgit Beinsen engagiert der Bundesligavorbereitung widmete bestritt die zweite Hälfte des Trainerduos die Staatsmeisterschaften in Litzlsberg mit Dani Fankhauser (Ex-TSV-Spielerin). Wie im letzten Jahr kämpfte sich das kärntnerische/steirische Duo ins Finale. Wo man gegen Schweiger/Strauss noch knapp mit zwei Punkten Unterschied im Vorjahr beugen musste, erkämpfte man gegen die Klinger-Sisters den österreichischen Staatsmeistertitel. Somit beendet Kathi Almer ihre Beachsaison mit insgesamt 4 Titeln und einen zweiten Platz am Sand: National geht es nicht besser…


Nun geht es aber für alle endgültig zurück in die Halle wo man eifrig dem Saisonstart entgegenfiebert. Die Vorbereitungsphase ist bereits voll im Gange und die ersten Testspiele wurde bereits Anfang September fixiert. Der Bundesliga-Start erfolgt dann Ende September bei Damen und Herren. Die genauen Spieltermine werden von uns gerade fixiert und bald veröffentlicht.

TSV-Nachwuchs brilliert am Sand erneut

Vergangene Woche fanden die österreichischen  
Beachvolleyballmeisterschaften im Nachwuchs statt. Mit dabei waren  
wieder einige TSV SpielerInnen mit Top-Ergebnissen.

 

 

Im U20 Bewerb erspielten sich Anna-Lena Bruchmann mit Partnerin Maria  
„Mimi“ Pichler Platz 3. Jakob Schedl und Matthias Glatz belegen Platz 4.
Im U18 Bewerb triumphierte Matthias Glatz mit Interimspartner Laurenc  
Grössig. Max Schedl ist bei den U18 Europameisterschaften in Brno im  
Einsatz. Marie Bruckner und Eva Schuller belegen den 2. Platz im  
Damenbewerb. 

 

 

 

 

 

 

Im U16 wird Lukas Glatz mit seinem Partner Elia Stosch 5.. Marie und  
Eva sichern sich in der Kategorie U16 den österreichischen  
Meistertitel. Für Marie bereits der zweite Titel diese Saison  
(U13-österr. Meister)

Der TSV gratuliert allen SpielerInnen zu dieser durchaus soliden  
Leistung! Die Leistungskurve bei unserem Nachwuchs zeigt stark nach  
oben 😉

Volleyball kehrt langsam aber sicher wieder in die Halle zurück

Das letzte Beachvolleyballturnier von unserem Verein für das Jahr 2018 wurde vergangen Sonntag ausgetragen.

Mit dem Amateurs Cup der Kategorie 1 der Herren endete die Beachvolleyballsaison für den TSV Hartberg Volleyball. Nach den Beach Nachwuchs ÖMS, die nächste Woche in Klagenfurt stattfinden werden, beginnt nun der fließende Übergang in die Hallensaison. Mit insgesamt 8 Teams wurde der Beachsommer in Hartberg mit einem gemütlichen Turnier und spannenden Ballwechseln gekrönt. Das Niveau war trotz niedriger Mannschaftszahl sehr hochkarätig. Am Ende setzten sich Florian Nussmüller mit seinem Partner Johannes Nistelberger  (siehe Bild) nach hartem Kampf gegen das niederösterreichische Duo Mostböck/Trauth an die Spitze des Turniers. 

 

Nun beginnt für unsere beiden Kampfmannschaften schön langsam der Start in die Bundesligasaison 2018/19. Während vom Management noch die organisatorischen Agenden abgearbeitet werden, arbeiten Almer/Beinsen und Hirczy/Kreuzriegler bereits mit den Kadern eifrig an der richtigen Form für die kommende Saison. Wir halten euch wie immer auf unserer Homepage und unseren Socialmedia-Kanälen  natürlich am Laufenden… 

 

Neues Trainerduo für das Bundesliga-Damenteam

Nach der erfolgreichen Saison der Herren unter der Formation Hirczy/Kreuzriegler, gelang es dem TSV Management das nächste Duo im Trainerstab zusammen zu führen.
Mit Katharina Almer und Birgit Beinsen kommt frischer Wind in die junge Hartberger Bundesliga Mannschaft.
„Die Harmonie stimmt schon Mal. Birgit Beinsen konnte zuletzt im Verein im Nachwuchs reüssieren und Kathi Almer hat eine sehr erfolgreiche Vergangenheit beim TSV und beim Serienmeister SVS Post hinter sich. Das Duo hat viel Know How und es wird die Aufgabe sein dies fokussiert an die Spielerinnen weiterzuvermitteln,“ freut sich Manager Markus Gaugl über die neue Formation.
Kathi und Birgit standen bereits 2009 im Europacup gegen Sliedrecht gemeinsam für den TSV Hartberg Volleyball am Feld. Es folgten noch zahlreiche Erfolge am Beach und in der Halle.
Der TSV Hartberg Volleyball freut sich also zwei Routiniers mit den entsprechenden fachlichen Ausbildungen als neuen Trainerstab der 1. 
Bundesliga Damen präsentieren zu können.

Der Saisonstart erfolgt Mitte August, zuvor gilt es noch sportmedizinische Tests und entsprechende Individualprogramme zu absolvieren.