Archiv des Autors: TSV Hartberg Volleyballteam

5-Punkte am Nationalfeiertag

Der Nationalfeiertag wurde volleyballerisch ausgelegt. Die Landesliga mit Coach Jacqueline Hohenscherer traf Donnerstagnachmittag auf den SSV HIB Liebenau 2. Der erste Satz verlief holprig, zuerst gab es Startschwierigkeiten und am Ende fehlte noch der Funken Glück. Im zweiten Satz agierte das Team rund um Kapitänin Rosenzopf noch immer etwas nervös. Viele Abstimmungsschwierigkeiten und der ein oder andere Eigenfehler verhinderten den ersten Satzgewinn der Hartbergerinnen. Doch die Oststeiererinnen fanden immer mehr ihren Rhythmus und so gelang der erste Satzgewinn unbeschadet mit 25:8. Auch im vierten Durchgang ließ man den Murstädterinnen wenig Chance auf wichtige Punkte. Mit 25:18 erzwangen die TSVlerinnen einen Entscheidungssatz. Satz fünf verlief lange zu Gunsten der Grazerinnen. Bei 4:8 Rückstand erfolgte der Seitenwechsel. Wo alles verloren schien (11:14) schaltete die blau-weiße Mannschaft aber einen Gang zu und holte sich mit 16:14 den heiß umkämpften Sieg. 

Im Anschluss ging es weiter mit den Herren des TSV Volksbank Hartberg. Diese empfingen BSM Graz zur „Volleyballprimetime“. Die Hirczy-Truppe fuhr dabei einen souveränen 3:0-Erfolg ein. Die Mannschaft mit Kapitän Maximilian Steinböck handelte stets ökonomisch,  zwang den Gegner zu Eigenfehlern und finalisierte jeden Satz mit einer unglaublichen Leistung der die Grazer schnell wieder heimfahren ließ. Außer zu Satzende des dritten Durchganges. Zwei Mal wurden die Hartberger vom „Starken“ Service auf der Flucht erwischt bis das dritte Service, welches im Netz landete, den Schlusspfiff am Feiertag brachte. 

Der Feiertag wurde am lieblich aufbereiteten Buffet unserer Landesliga mit guter Stimmung ausgeklungen.

Herren mit 2 Siegen – Damen sehr kämpferisch!

Am Samstag stand wieder eine „Heimdoppel“ am Programm und die zahlreichen TSV-Fans kamen in der Hartberg-Halle einmal mehr voll auf ihre Kosten. „Unsere Teams leben wirklich in jeder Phase der Spiele unsere bekannt-gefürchteten TSV-Tugenden. Es wird um jeden Ball beherzt gekämpft und bis zum Abpfiff alles gegeben. Vor allem den jungen Damen in der Bundesliga muss man gegen so starke Gegner wie beispielsweise Linz höchste Anerkennung zollen! Es macht Spaß den Jungs und Mädls zuzusehen. Wir freuen uns natürlich über jeden Sieg, doch steht die kontinuierliche Weiterentwicklung und Steigerung jedes Einzelnen im Vordergrund. Dafür haben wir Top-Trainer, die ihre Aufgabe aktuell ausgezeichnet erledigen,“ so TSV-Manager Markus Gaugl zu den vergangenen Spielen.
Die Herren des TSV Volksbank Hartberg haben jedenfalls im Heimspiel gegen den VC Hausmannstätten mit einem beeindruckenden 3:1 Erfolg klar gezeigt, dass sie in der Liga auch gegen routinierte Teams mehr als nur konkurrenzfähig sind. Die Hirczy-Truppe war nicht nur kämpferisch top, sondern agierte auch taktisch sehr reif. Und am Sonntag in Weiz vermochte man sogar noch einen weiteren 3:0-Erfolg draufsetzen. Mit ganzen 6 Punkten aus zwei schweren Spielen war nicht zu rechnen, umso glücklicher ist man natürlich im Lager der Hartberger. Jedenfalls sieht man also bereits die Handschrift des neuen-alten TSV-Herrentrainers…
Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg hatten mit ASKÖ Linz einen (zu) starken Gegner zu Gast. Die Stahlstädterinnen sind ja auch einer der Titelanwärter in der AVL-Women und dies haben sie auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Kapitänin Jacky Hohenscherer zur 0:3-Niederlage:“Wir haben uns vorgenommen in jedem einzelnen Satz um jeden verdammten Punkt ohne wenn und aber zu kämpfen. Wir haben uns nichts vorzuwerfen, da wir auch ein Stück weit mithalten konnten. Vor allem im dritten Durchgang waren wir knapp dran. Wir zeigen jede Woche eine Steigerung und das lässt uns hoffen in Spielen gegen Gegner auf Augenhöhe auch einmal für die Tabelle zu punkten. Die Chancen werden kommen und dann werden wir bereit sein!“
Die Landesliga-Damen mussten sich Auswärts dem VC Passail mit 0:3 geschlagen geben und befinden sich weiterhin im soliden Mittelfeld der Tabelle.
Bereits am Nationalfeiertag gibt es das nächste Heimspiel unserer Herren diesmal allerdings in der BSZ-Halle, weiter Infos dazu folgen.

Wir sind bereits mitten in der Saison angekommen!

Am morgigen Samstag steht wieder ein „Heimdoppel“ in der
Hartberg-Halle für unsere TSV-Teams am Programm.
Um 16:30 Uhr treffen die Herren TSV Volksbank Hartberg auf den VC
Hausmannstätten. Gegen die routinierten Hausmannstättner verlor man
letzte Saison nur hauchdünn zweimal in 5-Satzkrimis. Nun hat die
Hirczy-Truppe aber sehr akribisch an den „kleinen vermeidbaren
Fehlern“ gearbeitet und will somit die knappen Partien für sich
entscheiden. Dies soll nun bereits am Samstag gelingen.
Im Anschluss (ab 19:00 Uhr) treffen die Damen des TSV Sparkasse
Hartberg auf den nächsten AVL Topverein aus der Stahlstadt. Die
Linzerinnen haben sich ordentlich mit insgesamt sechs Legionärinnen
verstärkt. Die jungen Hartbergerinnen wachsen als Team aber immer mehr
zusammen und verzeichnen große Fortschritte. „Das Team ist guter
Laune. Der Ehrgeiz überwiegt und wir wollen uns endlich Mal für die
guten Ballwechsel belohnen,“ betont Kapitänin Jacqueline Hohenscherer.
Ein Satzgewinn gegen den Titelanwärter wäre als Erfolg zu werten.
TSV-Manager Gaugl dazu: „Ich bin schon gespannt wie sich unsere Teams
schlagen. Wir fordern vollsten Einsatz, das Ergebnis hat nicht oberste
Priorität. Bis Weihnachten wird sich die Truppe eingeschworen haben,
danach werden wir entscheiden wo du wie wir nachjustieren werden!“

Auch die Landesliga geht wieder auf Punktejagd. Rosenzopf und Co.
treffen Samstagabend auswärts auf den VC Passail. Mit einem Sieg rückt
man aus dem oberen Mittelfeld an die Spitze nach.

Gute Leistung bleibt unbelohnt

Am Samstag ging es für die Herren des TSV Volksbank Hartberg nach Graz  
um sich mit den Jungs der SSV HIB Liebenau zu messen.

Nach einem eher schwierigen ersten Satz, fand die Mannschaft rund um  
Interimskapitän Lukas Gutmann immer besser ins Spiel. Man konnte gut  
mithalten, zog aber mit einer 0:3 Niederlage ab.

Außenangreifer Fabian Putz zur Auswärtsniederlage:“Wir hatten heute  
Schwierigkeiten geschenkte Bälle für uns zu nutzen. Am Ende kamen noch  
ungünstige Fehler hinzu. Mit Sicherheit nicht unsere beste Leistung,  
aber kommenden Samstag sind wir wieder voll da und werden die nächsten  
Punkte erkämpfen!“

Auch die Damen durften sich das erste Mal auf fremden Boden  
präsentieren. Gegen den VC Tirol gab es ebenfalls eine 0:3 Niederlage.  
Jedoch führte man in der ersten Hälfte des ersten Satzes. Auch der  
zweite Satz ließ lange Hoffnung für die TSVlerinnen schöpfen. Nach  
10:22 Rückstand, besserte der noch sehr junge Kader das Ergebnis auf  
20:25 aus. Im dritten Satz rießen dann alle Stricke und der VC Tirol  
ging als verdienter Sieger aus der Partie. Viki Goger ist dennoch  
zufrieden:“Wir konnten lange mit einer stark spielenden Mannschaft  
mithalten, haben große Abstände verkürzt. Wir stimmen uns immer besser  
ab und freuen uns auf das nächste Heimspiel, wo wir uns mit dem  
nächsten österreichischen Kaliber messen können.“

Erste Auswärtsmatches der Kampfmannschaften

Pünktlich zu den ersten Auswärtsmatches der Meisterschaft fliegen unsere TSV-Stars nicht nur in der Halle sondern auch auf weißem Lack.

Mit den neu ausgestatteten Bussen geht’s dieses Wochenende für den Hirczy-Trupp nach Graz um gegen die HIB Liebenau zu bestehen. 

Für die Damen geht die Reise dieses Wochenende nach Innsbruck, dort wartet am Sonntag zur Mittagszeit TI-Funbox volley. Beide Teams verloren vergangene Woche ihr erstes Meisterschaftsspiel. Für die junge Mannschaft von Coach Boris Bujak die erste Aufgabe außerhalb der Heimhalle. 

Die Landesliga bleibt dieses Wochenende spielfrei.

Magere Ausbeute zum Auftakt

Den Start in die Saison in der Hartberghalle eröffneten die Herren des  
TSV Volksbank Hartberg. Die ersten zwei Sätze entschied die  
Hirczy-Mannschaft ganz klar für sich. Lukas Gutmann, der zum wichtigen  
Leistungsträger dieser zwei Durchgänge wurde, fühlte sich wohl in  
seiner neuen Position als Außenangreifer und zog das Team nach vorne.  
Im dritten Durchgang gab es dann aber eine klare Antwort der  
Roadrunners. Mit 14:25 wechselte man schlussendlich die Feldhälfte.  
Der vierte Durchgang bot eine kämpferische Höchstleistung. Lange  
hinkte man den Wienern hinterher, zog dann wieder nach. Nach  
unglaublichen Ballwechseln, die einen ins Staunen versetzten, forderte  
das SG Volleyteam Roadrunners mit 25:27 den fünften Satz. Anfangs ging  
es die Hartberger wieder wacklig in den fünften Satz, man fiel durch  
starke Serviceserien in Rückstand, verkürzte den Rückstand, doch  
vermochte nicht mehr auszugleichen. Am Ende reichte es nur zu einem  
Punktgewinn für die Tabelle.

Im Anschluss traf die äußerst junge Damenmannschaft auf die PSV  
Volleyballgemeinschaft Salzburg. Die Gastgeberinnen gingen als klare  
Außenseiter in die Partie und verloren 0:3. Das Ergebnis trügt aber.  
Wie Coach Ulrich Sernow bereits in den regionalen Salzburger Medien  
spekulierte, präsentierten sich die Hartberger Damen relativ zäh und  
verteidigten über lange Rallyes viele Angriffe. Am Ende zeigte sich  
jedoch die fehlende Routine und der Ball konnte nur selten auf den  
Boden der Gastmannschaft gebracht werden. Dennoch kein Grund den Kopf  
hängen zu lassen. Im Vergleich zu Dienstag war wieder eine steigende  
Leistung erkennbar und die Abstimmungsprobleme reduzierten sich.

„Die Halle war am Samstagabend sehr voll und die Fans unterstützten  
beide Teams bei ihren ersten Aufgaben der Saison. Wir sind froh so ein  
engagiertes Publikum im Rücken zu haben,“ zollt TSV-Manager Gaugl dem  
Hartberger Publikum Respekt.

Auswärts gab’s  Samstagabend leider auch wenig zu holen. Unsere  
Landesliga machte sich auf den Weg nach Graz um gegen die SSV HIB  
Liebenau 4 die nächsten Punkte zu erkämpfen. Aber wie schon bei den  
steirischen Volleyballtagen hatten die Murstädterinnen die Nase vorne.  
Der dritte Durchgang ging zwar an den TSV. Im vierten war die Luft  
dann entgültig heraußen.

Ergebnisse:
TSV Volksbank Hartberg vs. SG Volleyteam Roadrunners 2:3 (25:16 |  
25:19 | 14:25| 25:27| 11:15)
TSV Sparkasse Hartbergs vs. PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 0:3  
(8:25 | 17:25 | 15:25)
SSV HIB Liebenau 4 vs. TSV Hartberg 2 3:1 (25:18 | 25:20 |21:25 | 25:9)

Saisonauftakt mit Heimdoppel

Nach den beiden Auftaktniederlagen im österreichischen Cup, geht es  
nun für unsere Teams mit der Meisterschaft los!

Das erste Spiel vor heimischen Publikum der jungen Hirczy-Truppe  
findet um 16:30 Uhr in der Hartberghalle statt. Gegen die Roadrunners  
aus Wien will man die ersten Punkte einfahren um möglichst rasch eine  
gute Basis für den weiteren Meisterschaftsverlauf zu schaffen und vor  
allem Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben zu schöpfen.

Nach dem Herrenmatch ab 19:00 Uhr geht es dann in der Bundesliga für  
die Damen des TSV Sparkasse Hartberg los. Der Gegner aus Salzburg hat  
stark aufgerüstet und wird für unsere junge Truppe wohl eine Nummer zu  
groß sein, doch man will und wird vor allem Spielerfahrung sammeln.  
Das Cup-Spiel gegen Trofaiach hat aber auch gezeigt, dass die Girls  
mit viel Kampfgeist ausgestattet sind und um jeden einzelnen Punkt  
gnadenlos fighten.
Im Fokus steht aber ganz klar, dass sich die aus dem eigenen Nachwuchs  
zusammengesetzte Mannschaft immer besser formiert und sich in der  
ersten Bundesliga etabliert. Daher ist jede Unterstützung der Fans  
wichtig und wünschenswert…

4x Cup

Samstag bis Dienstag steht für die TSV-Teams ganz im Zeichen des Cups. Samstagabend gastiert der TSV Volksbank Hartberg beim VBC TLC Weiz. Die erste Runde im ÖVV-Cup ist für die neue Hirczy-Truppe sicher nicht einfach. Doch der TSV ist immer für Überraschungen gut. Die Mannschaft kann in diesem Duell jedenfalls nur gewinnen und befreit aufspielen. 

Sonntag brechen die TSV Herren dann nach Graz auf um im steirischen Cup zu überzeugen. Gegner ist der VSC Graz 1. Bei den steirischen Volleyballtagen fuhr man einen souveränen Sieg gegen die Hauptstädter ein. Diesmal ist der Kader voll und die Karten stehen gut für unsere Athleten.
 
Montag gastiert unsre 2. Damenmannschaft in Weiz, ebenfalls in der ersten Runde des steirischen Cups. Letztes Jahr erreichten die Hartbergerinnen unter Birgit Beinsen und Jacqueline Hohenscherer nach herausragender Leistung sogar das Final 4. Zuvor gibt es aber am Samstag, dem 30. September, die erste Doppelheimrunde im Grunddurchgang. (17 Uhr und 19 Uhr im Bundesschulzentrum Hartberg)
 
Schlag auf Schlag geht es weiter. Am Dienstag, dem 03. Oktober, gibt es schon den nächsten Leckerbissen. Der TSV Sparkasse Hartberg trifft vor heimischen Publikum (20 Uhr|Hartberghalle) auf VBV Trofaiach. Nachdem ET das Heimrecht abgegeben hat, nahm man dankbar an und hofft auf einen Auftaktssieg bevor es am Samstag (07.10.) um die ersten Punkte in der AVL geht.
„Ein echtes Schmankerl. Für alle Volleyballbegeisterten und Fans ein Pflichttermin und die erste Möglichkeit sich die neu formierte Mannschaft näher anzusehen. Natürlich ist der Eintritt für das erste Highlight der Saison frei.“, freut sich Manager Gaugl, der auf zahlreiche Unterstützung vor Ort hofft. 

TOPTRAINER zurück an Bord

Das Trainergespann der TSV-Kampfmannschaften ist nun mit dem nächsten  
Talenteschmied vollständigt!

Ein ehemaliger Top-Spieler und Trainer (Cupsieg 2013) kommt diese  
Saison wieder zurück nach Hartberg…
Markus Hirczy wird in der Saison 2017/18 den Posten des Cheftrainers  
bei der Herrenmannschaft des TSV Volksbank Hartberg übernehmen und die  
jungen Burschen formen.
„Markus Hirczy lief viele Jahre selbst im TSV-Dress auf und war bis  
2014 als Spielertrainer für unseren Verein tätig. Wir alle wissen um  
seine Qualitäten und haben vollstes Vertrauen in ihn. In unzähligen  
Gesprächen haben wir die Ideen für die Zukunft diskutiert und sehen  
nun einen sehr wichtigen gemeinsamen Weg. Für unsere Talente ist er  
der richtige Mann. Damit haben wir endlich rechtzeitig vor dem  
Saisonbeginn auch die letzte vakante Position perfekt besetzt. Wir  
freuen uns auf die Saison,“ so TSV-Manager Gaugl zum Transfercoup.
Schon am Samstag wird Hirczy als Coach beim Cup gegen den VBC TLC Weiz  
agieren. Zuletzt war dieses Treffen am 29. März 2014 und am 06.  April  
2014 der Fall, wo sich Hartberg unter der Leitung Hirczys zweimal mit  
3:0 durchsetzten konnte… (siehe Video!)

https://youtu.be/WBLjV2oc4oA

TERMININFO:

Unsere TSV Damen starten am Dienstag 3.10. um 20:00 Uhr in der
Hartberghalle im Pokal gegen Trofaiach in die neue Pflichtspielsaison.
Die junge Truppe von Coach Bujak möchte gleich zu Beginn überraschen…
Da man von Trofaiach das Heimrecht geschenkt bekam gibt´s zum Einstand
freien Eintritt für unsere Fans!

TSV-Teams von bester Seite

Am Wochenende fanden die steirischen Volleyballtage in Leibnitz statt.

Mit dabei im B-Bewerb waren die Herren unserer Bundesliga und die Landesliga-Damen von Birgit Beinsen und Jacqueline Hohenscher. 

Den verminderten Kader der TSV Teams merkte man aber keinen an. Während die Landesligagirls den 2. Bundesligateams stark Paroli boten und den vierten Platz erkämpften, spielten die Herren des TSV Volksbank Hartberg ein äußerst starkes Turnier das einen guten Grundstein für die kommende Saison verspricht. Mit dem dritten Platz ist man mehr als zufrieden und freut sich auf das Cupwochenende in Weiz und Graz. Erfolgscoach Boris Bujak zu der Leistung unserer Burschen:“Trotz 9 Mann Kader haben wir eine  Spitzenleistung abgerufen. Ein paar Kleinigkeiten gibt es immer die zu verbessern sind. Ich bin mir jedoch sicher dass die Jungs dieses Jahr in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs groß aufzeigen werden.“