Archiv des Autors: TSV Hartberg Volleyballteam

TSV-Teams mit fulminanter Leistung

Das Wochenende brachte nicht nur viele Kilometer mit sich, sondern auch einiges an Punkte!
Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg starteten schon Freitagnachmittag nach Tirol. Samstagvormittag stand dann noch eine kurze Einheit am Programm um bestens gewappnet zu sein. Das ganze machte sich bezahlt. Das Match gegen TI-Volley wurde mit Servicedruck und guten Verteidiungsleistungen dominiert. Die Gastgeberinnen waren stets hinterher und ein 3:0 Erfolg war der Verdienst. Mit diesem Ergebnis rückt man in der Tabelle einen Platz vor und wahrt die Chance auf den zweiten Platz und den damit verbunden dem direkten Klassenerhalt.
Die Jungs des TSV Volksbank Hartberg gestalteten ihr Spiel gegen den Tabellenführer aus Wien, die Roadrunners, etwas spannender. Nach einem 2:0 Rückstand drehten Wogrolly und Co. die Partie auf 3:2. Topscorer war Florian Gaar mit unglaublichen 22 Punkten. Somit ist man punktegleich mit Graz und Voitsberg unter den Top Drei des Frühjahrsdurchgangs.
Die Landesliga Girls mussten leider wieder eine Niederlage einstecken. Gegen den TV Frohnleiten holten man wieder einen Satz, jedoch reichte es am Ende nicht für einen Punktgewinn.
Nächstes Wochenende haben die Kampfmannschaften spielfrei. Denn da geht es für unsere U19-Cracks weiter bei den österreichischen Meisterschaften um Medaillen…

Hartes Auswärtswochenende für TSV Teams

Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg starten schon am heutigen Freitag  ihre Reise in den Westen Österreichs. Gegen die Innsbruckerinnen von TI Volley will man nichts anbrennen lassen und die ersten Punkte in der Hoffnungsrunde einfahren. Daher ist eine frühe Anreise und das Gewöhnen an die Halle mit einer Vormittagseinheit das Gebot der Stunde für eine gute Vorbereitung. Nichtsdestotrotz kann man nicht fix mit einem Sieg über die Tirolerinnen rechnen, man wird maximal kämpfen müssen.

Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg geht es dieses Wochenende gen Norden. Gegen die Roadrunners sollen in Wien die nächsten Punkte eingefahren werden. „Das Feld in der Tabelle ist dicht und man kann schneller ans Ende rutschen als einem lieb ist. Die Mannschaft trainiert konsequent und man agiert von Spiel zu Spiel selbstbewusster,“ so Kapitän Steinböck. Im Head-to-Head steht es 1:1. In der Tabelle führen die Roadrunners mit einem Punkt Vorsprung und belegen die Tabellenspitze. Mit einem Sieg machen Steinböck und Co. einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Auch für die Girls aus der Landesliga heißt es dieses Wochenende wieder „Alles oder Nichts“ Man trifft auf den nächsten Topkanditaten für die erste Landesligs. Der TV Frohnleiten raste gleich wie die Wildvolleys aus Oberschützen von der Gebietsliga in die Landesliga. Trainerin Beinsen ist jedoch guter Dinge: „Im Spiel gegen Oberschützen haben sie alle Anweisungen gut umgesetzt. Die Halle der Frohnleitnerinnen ist auch höher. Diesmal müsste der Sieg glücken, ich spüre es in der kleinen Zehe.“

Wir halten euch über unsere Social Media Kanäle natürlich Up to Date…

Großkampfwochenende mit Meistertitel gekrönt!

Samstag war Bundesligatag in der heimischen Halle. Die Herren des TSV Volksbank Hartberg empfingen vor heimischen Publikum, bei ihrem vorletzten Heimspiel, den UVC Holding Graz. Nach einigen Startschwierigkeiten fand die Mannschaft von Trainer Hirczy immer mehr den Rhythmus und holte sich die Durchgänge zwei, drei und vier. Mit den errungenen drei Punkten katapultiert sich die Mannschaft auf den vorläufigen zweiten Platz. Sonntag ging es dann mit einem mehr als verminderten Kader zum steirischen Cupfinal 4. Mit gerade einmal acht Spielern (Der Rest des Kaders bestritt das steirische U17-Final 4, war beruflich verhindert, krankheitsbedingt ausgefallen) musste man sich  
den Jungs der SSV HIB Liebenau mit 0:3 (23:25, 14:25, 18:25) geschlagen geben.

Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg empfingen Samstagabend den Favoriten aus Salzburg. Lange Rallyes, gute Verteidigungsleistungen und spannende Ballwechsel wurden dem heimischen Publikum geboten. Leider vermochte es nicht für einen Satzgewinn genügen. Die Mozartstädterinnen setzten sich in den wichtigen Phasen gut von den Oststeirerinnen ab und behielten die Oberhand in der Partie. Mit 0:3 geht man aus der zweiten Runde der Hoffnungsrunde und blickt bereits fokussiert der Auswärtspartie gegen TI Volley am Samstag in Innsbruck entgegen.

Auch für die Mädels der Landesliga gab es eine 1:3 Niederlage gegen Oberschützen. Diese hatten leider nicht nur mit der aufstrebenden Mannschaft zu kämpfen sondern auch mit der niedrigen Halle. Die Oberschützerinnen nutzten den Raum bis zum letzten mm aus während unsere Mädels sich leider etwas schwer taten den Ball von der Decke fernzuhalten. In der Heimhalle sind die Karten dann neu gemischt.

Sonntag stand des steirische U17-Final Four an. Mädels und Burschen kämpften um den steirischen Meistertitel. Die Mädels von Birgit Beinsen gewannen in einem spannenden Semifinale gegen die SG SSV HIB Liebenau/UVC Graz 1, mussten sich dann im Finale den stark spielenden Eisenerzerinnen geschlagen geben. Die Burschen von Markus Hirczy & Susi Kreuzriegler gewannen das Semifinale gegen den VC Fürstenfeld problemlos und auch das Finale gegen UVC Graz 1 wurde souverän gewonnen. Damit sind wir steirischer Meister bei den Burschen und steirischer Vizemeister bei den Mädels. Die österreichischen Meisterschaften finden für die Jungs am zweiten Maiwochenende in der Hartberghalle statt. Die Girls haben noch die Chance sich über die Qualifikation für die österreichischen Meisterschaften in Oberösterreich zu qualifizieren.

Im Zuge der U17 Siegerehrung wurde auch unser erfolgreiches U19-Damenteam für den steirischen Meistertitel geehrt.

Großkampfwochenende beim TSV Volleyball

Samstagnachmittag bestreiten unsere Herren des TSV Volksbank Hartberg ihr vorletztes Heimspiel der Saison. Steinböck und Co. treffen dabei auf die Mannschaft der Landeshauptstadt. Mit dem UVC Holding Graz gastiert eine sehr routinierte Mannschaft in unserer Heimhalle. Das erste Match des Frühjahrsdurchgangs ging zwar verloren, jedoch konnte man bei der bestandenen U19-Quali wieder gewaltig Selbstbewusstsein tanken. Die Mannschaft von Trainer Markus Hirczy ist heiß auf einen Sieg!

Im Anschluss trifft unsere Damenmannschaft auf die Spielgemeinschaft PSV Salzburg. Nach der Niederlage gegen VBV Eisenerz/Trofaiach heißt es mit vollem Risiko und ohne Rücksicht auf Verluste anzugreifen um die ersten Punkte in der Hoffnungsrunde einzufahren um den Anschluss zu wahren. Mit Sicherheit eine Herausforderung für sich doch Routinier Susi Kreuzriegler weiß aus zahlreichen Saisonen das nichts unmöglich ist:“Mit viel Kampfgeist und einer guten Stimmung am Feld ist so einiges möglich. Wir müssen fokussiert auftreten und in den wichtigen Situation die ruhig agieren dann wird auch ein Sieg nicht ausbleiben.“

Auch unsere Landesliga-Girls starten Samstag in die Relegationsrunde. Man gastiert auswärts gegen die aufstrebende Mannschaft aus Oberschützen.

Sonntag geht es dann schon im Nachwuchsbereich weiter. Mit dem U17-Final Four der Burschen und Mädels steht die nächste Entscheidung auf steirischem Boden an. Mit dabei sind beide Mannschaften des TSV Hartberg Volleyball.

„Gerade in dieser wichtigen Phase benötigen alle Mannschaften die tatkräfige Unterstützung unseres Publikums. Wir zählen auf den siebten Mann am Feld und hoffen auf lautstarke Motivation von der Tribüne!“ appelliert TSV Manager Gaugl an die TSV-Familie!

U19 Team fährt zu den Österreichischen Meisterschaften

Freitagabend ging es für die TSV-Herren im Frühjahrsdurchgang los.

Mit dem VC Voitsberg gab es zum Auftakt der Frühjahrsrunde aber keinen einfachen Gegner. Der Start in die Partie gestaltete sich auf Seiten der Hartberger sehr holprig. Die Eigenfehler summierten sich in den ersten zwei Durchgängen ehe man im dritten Satz wieder zur Form zurückkam. Der vierte Durchgang war lange umkämpft ging aber ebenfalls wie die ersten zwei an die Gäste. Somit setzte es die erste Niederlage für unsere Herrenmannschaft in 2018.

Am Sonntag ging es für den größten Teil des Kaders nach Bleiburg zur U19-Qualifikation. Die Gruppenphase wurde souverän gewonnen. Im entscheidenden Spiel gegen Sokol wurde den Oststeirern aber nichts geschenkt. Es wurde bis zum letzten Punkt gefightet. Die Entscheidung kam erst mit dem 15:13 im dritten Satz, den die Hartberger für sich entscheiden konnten. Damit qualifizieren wir uns auch mit den Herren zu den österreichischen Meisterschaften am 17. und 18. März in Salzburg. Herauszuheben ist die Leistung vom erst 13 jährigen Glatz Lukas. Der in seinem jungen Alter die Qualifikation als Libero mit Bravour bestritt. Massageeinheiten von den Teamkollegen und eine starke mentale Einstellung machten diese Leistung in diesem jungen  Alter möglich.  „Es war ein anstrengender Tag mit einem guten Ende. Für die Jungs waren es an diesem Wochenende sehr viele Spiele und die nächsten Wochen werden bestimmt nicht entspannter. Wir werden an der Entschlossenheit in den wichtigen Situationen arbeiten müssen um bei den Österreichischen Meisterschaften vorne mitmischen zu können, denn geschenkt wird einem dort sowieso nichts.“, betont Trainer Hirczy.

Schlag auf Schlag geht es weiter. Die Damen starten am Mittwochabend in Trofaiach in die Hoffnungsrunde. Danach folgt eine Doppelheimrunde wo unsere Herren auf den UVC Holding Graz und unsere Damen auf den klaren Favoriten aus Salzburg treffen.  Die Landesliga startet am Samstagnachmittag auswärts in die Relegationsrunde. Sonntag muss unsere Herrenmannschaft beim steirischen Cup Final Four überzeugen während unsere weibliche und männliche U17-Mannschaft in der Hartberghalle um den steirischen Meistertitel und die damit verbundene Qualifikation zu den Österreichischen Meisterschaften kämpft. Eine volleyballgeladene Woche steht also vor der Tür…

Auftakt zur entscheidenden Frühjahrsrunde bereits am Freitag

Während unsere Kampfmannschaften eine kleine aber feine Pause zwischen  
Grunddurchgang und Play-Offs nutzen geht es in der Nachwuchssektion  
weiter.

Für die Mädels von Birgit Beinsen verlief die U17-Vorrunde leider  
nicht wie erhofft. Gegen Eisenerz und die SSV HIB Liebenau vermochte  
man weder in der Hin-noch in der Rückrunde das volle Potenzial über  
beide Spiele abzurufen. Daher musste man durch die Zwischenrunde.  
Diese fand am vorigen Sonntag in der Hauptschule Krottendorf statt.  
Die Mädels rund um Trainerin Birgit Beinsen zogen ihr Spiel konsequent  
durch und siegten verdient über den VBC Krottendorf und den TUS Bad  
Radkersburg. Somit haben sie sich für das Steirische Finale am 04.03.  
in der Hartberghalle qualifiziert und kämpfen gemeinsam mit den  
Burschen vor heimischer Kulisse um den steirischen Meistertitel und  
die damit verbundene ÖMS-Qualifikation.

Schon kommenden Freitag geht es aber für unsere Herren des TSV  
Volksbank Hartberg weiter. Um 20 Uhr treffen Steinböck und Co. auf die  
routinierte Mannschaft des VC Voitsberg. Wir starten mit einem  
komfortablen Vorsprung von 5 Punkten in den Frühjahrsdurchgang.  
Nichtsdestotrotz zählt aber jeder Punkt, ausruhen gibt es nicht. Im  
Frühjahrsdurchgang spielen alle Mannschaften nur einmal gegeneinander.  
Daher ist es wichtig immer das volle Pensum abrufen zu können. Trainer  
Markus Hirczy sollte bis auf ein, zwei verletzungbedingte Ausfälle den  
gesamten Kader zur Verfügung haben.

U19-Damen sind steirischer Meister!

Am Rosenmontag fand in der „Blue Box“ in Graz das steirische U19-Finale der Damen statt. Die TSV-Ladies vermochten in einem harten Kampf die Finalgegner aus Graz mit 3:1 besiegen und sind somit durch den Meistertitel auch für die Österreichischen Meisterschaften qualifiziert. „Das ist ein großartiger Erfolg für unseren Verein. Man muss auch bedenken, dass wir mit einer relativ jungen Mannschaft gespielt haben, was das enorme Potenzial dieser Truppe nochmals unterstreicht. Gratulation an die Spielerinnen und Trainer Boris Bujak!“ freut sich TSV-Manager Gaugl über einen sehr wertvollen Nachwuchstitel.

Für den Großteil dieser Mannschaft, welcher ja auch fixer Bestandteil der Kampfmannschaft ist, geht es dann am 28.2. mit der AVL-Hoffnungsrunde in Trofaiach weiter…

Herren bleiben 2018 weiterhin ungeschlagen!

Am vergangenen Wochenende standen die letzten Spiele des Grunddurchganges am Programm und für die TSV Teams gab es zwei Siege und eine Niederlage.

Die Damen des TSV Sparkasse Hartberg mussten sich ersatzgeschwächt den starken Grazerinnen klar mit 0:3 geschlagen geben. „Die Grazerinnen sind nicht von ungefähr Spitzeneiter in der Tabelle. Die Niederlage ist kein Beinbruch, gedanklich sind wir ja schon seit längerem bei der Hoffnungsrunde, wo wir voll angreifen werden. Unser Fokus liegt nun auf diesem kommenden sechs wichtigen Spielen und Trainer Bujak plant ja schon sehr akribisch dafür,“ so TSV-Manager Gaugl.

Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg gab es zwei tolle Siege und man holte zum Abschluss noch satte sechs Punkt für die Tabelle. Dass es dann nur um einen einen Satz nicht für das Aufstiegsplayoff zur 1. Bundesliga reichte ist ein kleiner Wermutstropfen. Trainer Hirczy dazu: „Wir spielen 2018 bis jetzt wirklich gutes Volleyball. Natürlich ist es nun noch knapp geworden, aber damit hatten wir grundsätzlich nie gerechnet und konzentrieren uns einfach darauf, in der Frühjahrsrunde unseren Topplatz abzusichern, den Klassenerhalt so schnell als möglich zu sichern und uns stetig weiterzuentwickeln. Es kann hier wieder was großes entstehen und das macht allen Spaß!“

Nun geht es also für die TSV Teams in die entscheidende Meisterschaftsphase, die Spieltermine dafür werden alsbald bekannt gegeben.

Heimwochenende als Abschluss des Grunddurchganges

Am Wochenende geht´s diesmal im BSZ Hartberg zur Sache!

Mitte Februar ist immer die Zeit, der letzten Runden in der „Regular  
Saison“. So ist es auch an diesem Wochenende, wenn die Damen in der  
letzten Bundesligarunde des Grunddurchganges am Samstag um 19:00 Uhr  
im BSZ Hartberg den Tabellenführer aus Graz empfangen. „UVC Graz steht  
verdient an der Tabellenspitze, wir sind Schlusslicht, damit ist die  
Ausgangslage klar, doch wir haben ja in Graz nur knapp mit 2:3  
verloren in der Hinrunde. Und weil es ein Derby ist, ist es ohnedies  
nicht vergleichbar mit einer gewöhnlichen Begegnung. Wir werden alles  
geben und die Überraschung schaffen, warum eigentlich nicht,“ so  
Kapitänin Jacky Hohenscherer locker.

Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg stehe zum Abschluß noch zwei  
Spiele am Programm. Am Samstag empfängt man um 16:30 Uhr im BSZ die  
HIB Liebenau und am Sonntag um 16:00 Uhr im BSZ das Team aus Gratwein.  
„Wir können beide Spiele gewinnen, da wir aktuell einen Lauf haben und  
2018 noch ungeschlagen sind. MIt etwas Schützenhilfe und Glück ist  
sogar noch eine Play-Off Platz drinnen. Ziel ist aber ganz klar der  
Klassenerhalt und daher ist es wichtig weiterhin an Konstanz und  
Stabilität zuzulegen.

 

Wie immer freuen sich die TSV-Teams auf zahlreiche Unterstützung –  
diesmal (wieder) im BSZ Hartberg!

Herren wahren Chance auf Meister-Playoff

Es war das letzte Auswärtswochenende für die TSV-Teams im Grunddurchgang.

Bei Schneefall fuhren die Damen des TSV Sparkasse Hartberg  
Samstagnachmittag los in die Obersteiermark um gegen den VBV  
Trofaiach/Eisenerz zu kämpfen. Der erste Satz verlief bis zur Endphase  
zu Gunsten der Oststeirerinnen. Jedoch holte ET bei 20:24 ordentlich  
auf und holte mit 28:26 den ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang  
lief es so gar nicht mehr für die Hartbergerinnen. Der Servicedruck  
vom ersten Satz konnte nicht ausgeführt werden und auch in der Annahme  
kamen zahlreiche Fehler hinzu, was das Sideout erheblich erschwerte.  
Mit 25:11 ging der zweite Durchgang ganz klar an die obersteirische  
Spielgemeinschaft. Im dritten Satz kamen die Hartbergerinnen wieder  
besser zum Zug, leider reichte es nicht für einen Satzgewinn. Der Satz  
ging knapp mit 25:23 an die Gastgeberinnen.

Für die Herren des TSV Volksbank Hartberg verlief das Spiel am  
Sonntagabend mehr als erfreulich. Nach 65 Minuten gingen Steinböck und  
Co. als verdiente Sieger vom Platz. Der Hirczy-Trupp ließ sich nicht  
aus der Ruhe bringen und dominierte vor allem in Service und Block in  
der Bleiburger Halle. Trainer Hirczy zum Spiel:“Die Mannschaft hat  
heute ein kompaktes Spiel gezeigt und alle Anweisungen gut ausgeführt.  
Nun gilt es aus eigener Kraft die Teilnahme am Meister-Playoff zu  
schaffen. Die Chance besteht und wir wollen sie nutzen!“