Archiv des Autors: TSV Hartberg Volleyballteam

2018: Wir starten voll durch!

Am heutigen Freitagabend gastieren unsere Damen bei den Wildkatzen in
Klagenfurt. Seit der ersten Begegnung in der heurigen Saison hat sich
viel getan bei unserer jungen Mannschaft. Zuletzt konnte man gegen den
Europacupteilnehmer Graz 2-Sätze verbuchen. Auch die Chancen auf den
ersten Sieg zeichneten sich ab. Mit im Gepäck ist heute aber auch eine
nicht weniger nennenswerte Akteurin die mit ihrer ehemaligen
Nachwuchsmannschaft auflaufen darf. Susanne Kreuzriegler wird dem Team
bei Bedarf unterstützen. Manager Gaugl dazu:“ Wir brauchen in der
jetzigen Situation natürlich routinierte Spielerinnen zur
Stabilisierung. Es ist sehr gut, dass uns Susi helfen wird, dem aber
nicht genug sind wir aktuell in Kontakt mit weiteren Verstärkungen!“

Am Samstag werden die Kräfte dann nochmal gebündelt bevor Sonntag das
steirische U19 Final Four für unsere Damen am Programm steht. Mit
dabei sind Eisenerz und die Spielgemeinschaft des SSV HIB und UVC
Graz. Die Karten liegen gut für die Oststeirerinnen, jedoch wird
einen der steirische Titel mit Sicherheit nicht geschenkt werden.

Für die Jungs von Markus Hirczy geht’s Sonntagabend nach Wien. Gegen
die Roadrunners soll an die zuletzt erbrachte starke Leistung gegen
den VBC Weiz angeknüpft werden und die nächsten Punkte für die Tabelle
geholt werden.

TSV-Spieler mit Nachwuchs-Nationalteameinsätzen

In der Weihnachtspause ging es für Viktoria Goger, Maximilian  
Steinböck, Matthias Glatz und Maximilian Schedl mit den  
Nachwuchsnationalteams auf internationaler Ebene weiter.  
EM-Qualifikationen und ein MEVZA-Turnier standen am Programm. Matthias  
Glatz und Maximilian Schedl holten beim MEVZA-Cup nach einem mehr als  
guten Turnier mit dem Jugendnationalteam Rang 3. Danach ging es ebenso  
wie für Viki Goger und Maximilian Steinböck mit den diversen  
EM-Quali-Turnieren weiter, wobei die ÖVV-Teams ausser viel Erfahrung  
leider nichts mitnehmen konnten. Mit vielen neuen Erkenntnissen und  
Erfahrungen geht es für unsere Akteure wieder zurück ins  
Bundesligaleben. Sonntag gibt’s schon die erste Entscheidung um einen  
steirischen Meistertitel. Das U19-Final Four steht sowohl den Mädels  
als auch den Burschen bevor.
TSV-Manager Gaugl zum Start ins neue Jahr:“ Das ist natürlich auch für  
den Verein immer eine Auszeichnung, wenn Spieler in die Nationalteams  
einberufen werden. Wir konzentrieren uns aber nun voll auf die  
Meisterschaft, dann schön langsam biegen die Grunddurchgänge in die  
Zielgerade und wir wollen auch noch bei den Damen die eine oder andere  
Verstärkung bis Ende Jänner präsentieren!“

TSV-Herren mit perfektem Jahresabschluss

Die Herren des TSV Volksbank Hartberg haben sich mit einem 3:2-Sieg am Mittwoch Abend gegen den VBC Weiz selber ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk bereitet. Die Truppe von Markus Hirczy war von Beginn an hellwach, doch die Weizer (diesmal gespickt mit einigen AVL-Spielern) zeigten in den ersten beiden Durchgängen groß auf. „Wir haben durchwegs gut gespielt und immer super gekämpft, doch in den ersten zwei Durchgängen hatten wir dennoch das Nachsehen. Nach einer taktischen Neuausrichtung haben die Jungs dann aber endlich auch die Big Points gemacht und tapfer den Satzausgleich geschafft. Im Entscheidungssatz hatten wir wahrscheinlich noch die besseren Kräfte, das hat sich auch mental ausgewirkt. Ich kann meiner Mannschaft nur herzlichst zu diesem 3:2-Erfolg gratulieren. Es war ein schöner Jahresabschluss aber wir werden auch 2018 nochmals drauflegen müssen und dies auch sicher machen,“ freut sich Headcoach Markus Hirczy mit seinem Team.

 

Nun steht als letztes Highlight im Kalenderjahr 2017 noch die traditionelle TSV-Volleyball-Weihnachtsfeier beim Gasthof Pack am Programme. Geschäftsführer Gaugl dazu: „Es ist wirklich alle Jahre ein ganz besonderes Fest, welches wir mit allen Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Ehrengästen feiern möchten. Unser Verein ist dafür bekannt, dass jeder einzelne wichtig ist und übers Jahr seinen Beitrag zu einem guten Vereinsklima beiträgt und daher feiern wir alle gemeinsam, auch wenn wir mit einer stolzen Zahl von 160 Leuten rechnen.“ Bereits um 17:45 Uhr trifft man sich am Hartberger Hauptplatz, von wo man aus dann einen Fackelzug Richtung Maria Lebing startet. Die Feier beginnt dann offiziell um 18:30 Uhr.

Niederlagen am Wochenende

Am Wochenende gab es vier Niederlagen.

Samstagabend gastierten die Damen des TSV Sparkasse Hartberg bei  
Tabellenführer Linz/Steg. Die jungen Oststeirerinnen boten dem  
Europacupteilnehmer teilweise sehr stark Paroli, doch ein Satzgewinn  
blieb aus. Am Sonntag ging es schon im Bundesschulzentrum weiter.  
Gegen den VC Tirol präsentierte sich die Mannschaft von Cheftrainer  
Boris Bujak sehr kämpferisch. Mit einer guten Verteidigungsleistung  
zeigte die Heimmannschaft gegen ein Team mit insgesamt 5 Legionärinnen  
groß auf. Die „Bigpoints“ blieben leider aus. So gab es eine  
0:3-Niederlage. Nun sondiert man seitens der Geschäftsführung bereits  
Kaderverstärkungen um im Frühjahr den Klassenerhalt zu sichern.

Die Herren des TSV Volksbank Hartberg waren Samstagabend beim VC  
Hausmannstätten zu Gast. So starteten die Jungs gut ins Spiel und  
holten sich die ersten zwei Durchgänge. Drei und Vier gingen an die  
Gastgeber. Im fünften war man lange hinten, zog aber gut nach, bis  
einige unverständliche Entscheidung die Oststeirer ganz aus der Bahn  
geworfen haben. Man geht mit 2:3 und einem Punkt aus der Begegnung.  
Trainer Hirczy ist dennoch zufrieden:“Ein tolles Spiel mit einem  
unschönen Ende. Die Mannschaft hat heute alles gut umgesetzt, ein Sieg  
wäre verdient gewesen.“ 

Mittwochabend (19 Uhr | Bundesschulzentrum)  
greifen die TSVler ein letztes Mal im Jahr 2017 gegen den VBC Weiz an.  
Man möchte dem Gegner kein verfrühtes Weihnachtsgeschenk machen und  
nochmal in die Vollen gehen bevor es in die Weihnachtspause geht. Wir  
hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung vom heimischen Publikum.

 

Unsere Landesliga bestritt Sonntagabend ihr letztes Heimspiel im  
Grunddurchgang gegen den VC Passail. Eine starke kämpferische Leistung  
blieb abermals unbelohnt. Eine verteidungsfreudige Gastmannschaft  
stellte die Hartbergerinnen in eine Zerreißprobe. Man geht mit 1:3 in  
die Weihnachtspause.

Die letzten Bundesligaspiele in 2017 stehen am Programm

Bevor sich das Jahr dem Ende zuneigt dürfen sich alle  
Kampfmannschaften nochmals dem Heimpublikum präsentieren!

Für die Damen des TSV Sparkasse Hartberg wird es ein mit Sicherheit  
kein einfaches Wochenende. Samstagabend trifft die Bujak-Truppe  
auswärts auf den derzeitigen Tabellenführer und Europacupteilnehmer  
Linz/Steg. In der Hinrunde gab es eine glatte 0:3-Niederlage. Doch die  
Girls wollen wie auch gegen den UVC Holding Graz zeigen das man mit  
einem Volleyballgiganten wie den Stahlstäderinnen sehr wohl mitreden  
kann, ehe es am Sonntag gegen den VC Tirol weitergeht. Um 15 Uhr  
Ortszeit empfangen Zach und Co. die Innsbruckerinnen im  
Bundesschulzentrum Hartberg. Dies wird zugleich der letzte Auftritt im  
Jahr 2017 sein. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Hartberger  
Fans.

Auch die Herren des TSV Volksbank Hartberg gehen in die heiße Phase  
vor der Weihnachtspause. Die letzten Spiele fielen für die Mannschaft  
rund um Kapitän Maximilian Steinböck eher mager aus. Samstag gastieren  
die Oststeierer in Hausmannstätten. Schon in der vorigen Saison waren  
diese Duelle nichts für schwache Nerven. Im Oktober ging man vor  
heimischen Publikum nach einem Kampf auf Augenhöhe als Sieger vom  
Platz. Mittwochabend (20.12.2017 in der BSZ-Halle) beenden die  
Hirczy-Boys dann das Jahr mit einem Steirerschlager der Extraklasse.  
Um 19 Uhr empfängt das Team die Konkurrenz aus Weiz.

Im Anschluss an das Bundesligaspiel unserer Damen empfängt unsere 2.  
Damenmannschaft den VC Passail. Die letzten Spiele zeigten viel  
Potenzial auf, man möchte wieder „anschreiben“ und freut sich auf den  
Auftritt vor heimischen Publikum.

Wir sehen uns diesmal wieder in der BSZ-Halle!

Nachwuchs erfolgreich in Graz

Erfreuliches gibt es aus dem männlichen Nachwuchs. Das U13-Team, vom Trainertrio Martin Gamauf, Susi Kreuzriegler und Maxi Steinböck, holte sich am Samstagvormittag zwei verdiente Siege gegen den UVC Graz und den VC Fürstenfeld. Coach Gamauf ist mehr als zufrieden und will in der Rückrunde noch stärker auftreten. 

 

Weniger zu holen gab es für die Damen des TSV Sparkasse Hartberg. Für Hohenscherer und Co. ging es am Feiertag nach Salzburg. Nach den ersten Erfolgen gegen ET und dem UVC Holding Graz wollte man an die ersten Erfolge der Saison anknüpfen, doch die Mozartstädterinnen ließen den jungen Hartbergerinnen nur wenig Chance und so musste man sich mit 3:0 geschlagen geben.

Auch die Landesliga musste sich am Freitag der SSV HIB mit 3:0 geschlagen geben. Samstag spielte man gegen den VSC Graz. Die Mannschaft rund um Kapitänin Julia Rosenzopf zeigte eine deutlich bessere Leistung als am Vortag, diese blieb jedoch unbelohnt. Hervorzuheben ist die Leistung von Interimszuspielerin Julia Kernbichler die in ihrer neuen Rolle  aufblühte. Coach Beinsen ist zufrieden:“Heute ist man als Mannschaft aufgetreten, hat beherzt gekämpft und am Feld gut kommuniziert. Wir sind auf einem guten Weg.“

Die Herren des TSV Volksbank Hartberg blieben dieses Wochenende spielfrei. 

TSV-Damen holen Punkt gegen Graz!

Am Samstagabend stand das zweite Steirerduell in der AVL für unseren  
TSV Sparkasse Hartberg in dieser Woche an. Um 20 Uhr erfolgte der  
Anpfiff in der Bluebox. Und siehe da: die ersten zwei Sätze gingen  
klar an die Hartbergberginnen. Mit 25:20 und 25:22 sicherte sich die  
Bujak-Truppe den ersten Punkt für die Tabelle gegen  
Europacupteilnehmer UVC Holding Graz. Leider vermochte man die  
Leistung dann nicht zu halten und verlor die nächsten drei Durchgänge.  
Manager Gaugl dazu:“ Ein richtiger Befreiungsschlag! Jetzt haben wir  
gegen Trofaiach den ersten Satz geholt und dann gleich gegen Graz 2  
Durchgänge und den ersten Zähler für die Tabelle! Jetzt werden wir  
bald mal einen Sieg feiern dürfen. Das Team rund um Trainer Bujak  
arbeitet sehr gut!“

Die Herren des TSV Volksbank Hartberg waren währenddessen beim VC  
Gratwein zu Gast. Man erlaubte sich in den ersten zwei Durchgängen zu  
viele Fehler gegen die nahezu fehlerfrei spielenden Gratweiner. Im  
dritten Durchgang siegte man mit 25:19. Jedoch beendete der Gastgeber  
im vierten Durchgang mit dem dritten Satzgewinn das Spiel.

Auch der Nachwuchs durfte dieses Wochenende wieder ran. Sonntag fand  
die Rückrunde für unsere weibliche U17 in Eisenerz statt. Gegen den  
SSV HIB Liebenau verbuchte man den ersten Sieg in dieser Saison. Gegen  
die Konkurrenz aus Eisenerz kämpfte man beherzt. Erst im  
Entscheidungssatz zog man mit 15:17 den Kürzeren.

Unsere männliche U19 startete Sonntagabend in den Bewerb. Im ersten  
Spiel gegen UVC Graz 1 hat man schlichtweg geschlafen. Das zweite  
gegen UVC Graz 2 konnte dann gewonnen werden.

Damen mit ersten Satz der Saison!

Am Mittwochabend empfingen die Damen des TSV Sparkasse Hartberg den  
steirischen Budnesligakonkurrenten aus Trofaiach.

Der erste Satz ging klar an die Obersteirerinnen. Doch im zweiten  
Durchgang spielte die Mannschaft rund um Kapitänin Jacqueline  
Hohenscherer ein nahezu perfektes Volleyball und holte mit 25:16 den  
ersten Satzgewinn der Saison. Der dritte Durchgang war ein langer  
Kampf auf Augenhöhe. Bei 20:22 aus Sicht der Hartberger riss leider  
der Faden. Im vierten Durchgang war nichts mehr zu retten und die  
TSV-Ladies verloren 1:3. „Wer einen Satz gewinnt, der gewinnt auch  
einen zweiten. Und wer einen zweiten gewinnt gewinnt auch einen  
dritten! Soll heißen, dass wir schön langsam in die Spur finden und  
wir uns sukzessive einem Sieg in der AVL Women nähern werden. Die  
Mädls rund um Coach Bujak arbeiten sehr akribisch und mit viel  
Motivation was mich positiv in die Zukunft blicken läßt!“ weiß Manager  
Gaugl.

Dies war nur das erste steirische Duell diese Woche. Schon am Samstag  
wollen die Damen von Cheftrainer Boris Bujak in Graz brillieren, wobei  
die Trauben beim Europacupstarter gewohnt sehr hoch hängen. Für die  
Jungs von Markus Hirczy heißt es gegen Gratwein zu punkten um den  
Anschluss an die Tabelle zu wahren.

Steirisch geht es auch mit der U17-Rückrunde in Eisenerz am Sonntag  
weiter. Die Nachwuchsatheltinnen stehen mit dem Rücken zur Wand und  
müssen mindestens einen Sieg gegen Eisenerz oder Graz einfahren um im  
steirischen Finale mitreden zu können. Die U19-Burschen treffen in der  
Landeshauptstadt auf den UVC Graz 1 und 2.