TSV-Damen vor wichtigem Auswärtsmatch

Damen-gamperl-jubelDie Damen des TSV Sparkasse Hartberg stehen vor einer großen Herausforderung! Am Samstag geht es in Amstetten gegen Tabellennachbar und -schlußlicht VT Roadrunners im direkten Duell um eine Vorentscheidung im Abstiegskampf. Der Tabellenletzte der AVL-Women steigt ja bekanntlich fix ab, der Vorletzte spielt Relegation. „Wir haben nach Verlustpunkten zwei Punkte Vorsprung, müssen daher unbedingt gewinnen wenn wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen. Wir gehen sehr fokussiert in dieses Match, haben uns bis jetzt perfekt darauf vorbereitet. Nun geht es noch darum ein paar taktische Nuancen zu verbessern. Wir sind jedenfalls bereit und freuen uns schon auf ein wirklich wichtiges Match indem wir zeigen werden, dass wir heuer als Team enorm gewachsen sind,“ so TSV-Kapitänin Birgit Beinsen, die in ihrer Karriere schon alles erlebt hat. Trainer Bujak kann auf das gesamte Team zurückgreifen, hat zuletzt ein paar neue Spielzüge ausprobiert. Während für die TSV-Damen am Samstag viel am Spiel steht, können es Thaller und Co lockerer angehen. In der letzten Runde der AVL-Superliga gastiert man beim zur Zeit wohl besten heimischen Team, nämlich Hypo Tirol. „Am Mittwoch konnten wir uns bei der Niederlage zuhause gegen Meister Aich/Dob schon auf ein hohes Niveau einstellen. In Innsbruck wird die Sache sicher nicht leichter. Wir sind aber schon voll im Aufbau auf die entscheidenden Playoffs und da kommt uns dieser gute Test gerade recht. Ich gehe davon aus, dass wir uns von mit unserer Butterseite präsentieren,“ so der gebürtige Tiroler Clemens Unterberger.