Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/volleyhb/wp-includes/class-wp-hook.php on line 307
Sehr guter Start für die Kampfmannschaften! - TSV Hartberg Volleyball


Sehr guter Start für die Kampfmannschaften!

Der TSV-Express ist also schon voll auf Touren! Die TSV-Boys leisten einen erbitterten Kampf gegen CL-Teilnehmer SK Aich/Dob und die TSV-Girls fighten auswärts Melk nieder. TSV-Kapitänin Julia Gamperl nach dem 3:1-Sieg über die Niederösterreicherinnen:“ Wir haben den ersten Durchgang dominiert, sind dann aber eingebrochen. Erst bei 21:24-Rückstand im dritten Durchgang haben wir unseren Turbo gezündet und das Match gedreht. Es war eine unglaublich starke kämpferische Leistung, jetzt wollen wir am kommenden Samstag zuhause auch gegen Linz was holen.“ Trainer Bujak hatte seine Spielerinnen wieder sehr gut auf den Gegner eingestellt, überhaupt wurde sehr konsequent und fokussiert gearbeitet über die Weihnachtspause. Ebenso hat auch das  Trainerduo Haring/Bujak bei den TSV-Mannen schon seine Handschrift hinterlassen. Krüger und Co wurden beim Heimmatch gegen Vizemeister Aich/Dob souverän von Luki Haring gecoacht, überhaupt war die Leistung sehr diszipliniert. Neo-Kapitän Postl startete mit seiner Truppe gut weg, konnte den ersten Durchgang lange offen halten ehe man knapp mit 26:28 scheiterte. Nach ebenso verlorenem zweiten Satz konnte man sich im dritten Durchgang aufgrund starker Verteidigungsleistung um Libero Buhic mit 28:26 durchsetzen. Danach warf Aich nochmals alles in die Waagschale und holte sich verdient den Sieg. „Wir sind über 12o Minuten sehr stark aufgetreten. Ein paar Eigenfehler weniger hätten uns gutgetan. Es war aber eine gute Generalprobe fürs Entscheidungsspiel gegen Enns, das wir vor heimischen Publikum gewinnen müssen, um in die Play-Offs zu kommen. Aufgrund dieser Leistung können wir aber mit viel Selbstvertrauen in die Trainingswoche gehen,“ freut sich Coach Haring. Nach dem Spiel wurde dann auch noch Kapitän und mittlerweile schon „TSV-Urgestein“ Matthias Pack frühzeitig in „Urlaub“ geschickt. Pack befindet sich zur Stunde bereits im Flieger nach Brasilien, wo er eine berufliche Zusatzausbildung in Angriff nehmen kann. Pack selbst ist der Schritt nicht leichtgefallen, die Zuseher auf der Tribüne quittierten seinen Dienst aber mit langem Applaus. TSV-Geschäftsführer Gaugl nachdem die Abschiedsgeschenke verteilt waren:“ Wir haben ihn bewusst nicht aus der Bundesliga verabschiedet, weil wir schon darauf hoffen, dass er uns als Spieler in der kommenden Saison erhalten bleibt. Wir wünschen ihm natürlich alles Gute und hoffen schon ein wenig, dass er den TSV Volleyball vermisst, für den er sich ja immer voll eingesetzt hat!“ Am kommenden Samstag geht es im BSZ also nochmals so richtig heiß her, wenn die Damen um 17:00 Uhr Vizemeister Linz empfangen und die Herren dann um 19:30 gegen Supervolley Enns bestehen müssen. „Hartberg gegen Oberösterreich“ hofft auf eine volle Halle…