TSV-Damen unterliegen Rekordmeister

Die TSV-Damen mussten sich zum Auftakt des Meisterplayoffs in der Bundesliga dem Serienmeister SVS Post auswärts mit 0:3 geschlagen geben. Die Bujak-Truppe kämpfte aber beherzt und konnte den Schwechaterinnen in jedem Durchgang Parole bieten. Kapitän Jacky Hohenscherer im O-Ton:“Wir haben mit SVS natürlich den härtesten Kontrahenten in Österreich den es gibt, haben aber gezeigt, dass wir nicht ganz so weit weg sind. Im Rückspiel am Samstag in Hartberg werden wir freilich nochmals alles geben und werden dann auch zumindest über einen Satzgewinn jubeln dürfen!“ Das zweite Match dieser Serie steigt also am Samstag 14. März um 17.00 Uhr im BSZ Hartberg. Die Landesliga-Damen von Trainer Luki Haring durften am Samstag über einen 3:0-Heimsieg über Eisenerz jubeln und halten nun bei zwei Siegen aus zwei Begegnungen im Meisterplayoff zur Landesliga. Gut gekämpft haben auch die TSV Amateure von Coach Paul Fuchs in der Südliga. Gegen Aich/Dob 2 konnte man in Bleiburg den ersten Satz überraschend gewinnen, mußte aber dennoch mit einer 1:3 Niederlage die Heimreise über die Pack antreten. Die TSV-Herren waren spielfrei und bereiten sich intensiv auf die Platzierungsspiele vor. Gegegner? Noch unbekannt…