TSV-Teams fahren reichlich Punkte ein!

Am Sonntag gastierten die Damen des TSV Sparkasse Hartberg in Innsbruck. Mit einem 10-Mann Kader trat man die sechsstündige Reise an. (Anna-Lena Bruchmann ging ihrer Verpflichtung im Jugendnationalteam nach, Magdalena Zach fiel schulisch bedingt aus und Maria Hödl musste leider das Bett hüten).

Das Spiel gegen den amtierenden Vizemeister VC Tirol hatte es wahrlich in sich. Der erste Satz ging mit 25:14 klar an die Tirolerinnen. Doch die Bujak-Truppe kam besser ins Spiel und hielt den 2. Satz lange offen. Nach langen Ballwechseln und großem Siegeswillen holte man sich den 2. Durchgang. Danach setzte es aber einen 0 zu 5 Rückstand für die Hartbergerinnen und man konnte nur 17 Punkte in Satz 3 gutmachen. Auch der 4. Satz hatte seine Höhen und Tiefen, dennoch konnten die TSV-Girls diesen für sich entscheiden. Im 5. Satz hatte man lange diese Nase vorne, musste sich aber nach hartem Kampf mit 15:13 knapp geschlagen geben. Die Reise blieb dennoch nicht unbelohnt. Unsere Mädels können erhobenen Hauptes mit 1 Punkt mehr in der Tasche die Heimreise antreten. Somit kann man sich wieder ein Stück weiter vom Tabellenschluss absetzen und 3 Teams hinter sich lassen.

„Wir haben eine konsequente Leistung erbracht. Haben den starken Block der Tirolerinnen schnell in den Griff bekommen und mit aller Kraft gekämpft. Die Freude am Spiel war die ganze Zeit zu spüren und so konnten wir uns selbst mit einem Punktbelohnen.“, freut sich die junge Mittelblockerin Linda Peischl.

Die Jungs des TSV Volksbank Hartberg haben am Sonntag die Kärntner des SK Aich/Dob empfangen. Spielertrainer Oliver Wogrolly wählte eine nahezu unbezwingbare Aufstellung und so ließ man die Gäste chancenlos. Nur in Satz 3 musste man gegen den hohen Block ankämpfen, holte aber schnell eine 4 Punkte Führung zurück und holte sich mit 25:21 den 3:0 Erfolg. Die Jungs des TSV Volksbank Hartberg sichern sich die ersten 3 Punkte und rücken auf den 9. Tabellenplatz in Richtung Mittelfeld vor.

„Oli Wogrolly macht einen hervorragenden Job. Endlich tragen seine Bemühungen die ersten Früchte und daran kann man anschließen.“, zeigt sich Obmann Manfried Schuller begeistert.

Die 1. Landesliga Damen des TSV Volleyball Hartberg konnte am Samstag erneut einen Sieg für sich verbuchen. Die Truppe rund um Trainerin Birgit Beinsen gewann mit 3:1 gegen den UVC Bruck und machte einmal mehr einen großen Schritt auf dem Weg zum Aufstiegs-Playoff.

Kurz gesagt liegt ein durchaus erfolgreichen Wochenende hinter unseren TSV-Teams. Doch das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten. Kommenden Sonntag, 06.11., geht das österreichische Cup-Viertelfinale zwischen unseren Bundeslegistinnen und den Wildcats aus Klagenfurt von statten. Spielbeginn ist um 18 Uhr Ortszeit. Auf zahlreiche Unterstützung wird natürlich gehofft.