Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/volleyhb/wp-includes/class-wp-hook.php on line 307
"Grüne" Woche steht am Programm - TSV Hartberg Volleyball


„Grüne“ Woche steht am Programm

Wochenendbilanz: 6 Siege – 7 Niederlagen

Am Samstag fuhren die Landesliga-Damen über den angezuckerten Präbichl  
um die Rückrunde gegen Eisenerz zu bestreiten. Doch der rote Faden der  
letzten Spiele zog sich auch durch dieses Spiel. Mit stark  
geschwächtem Kader agierte die Mannschaft wieder nervös und verwehrte  
sich selbst viele Punkte. Eine 0:3 Niederlage war das Ergebnis…

In der Landeshaupstadt fand währenddessen die erste U13-Vorrunde  
unserer Mädels statt. Die erste Mannschaft holte souverän drei Siege.  
Die zweite Mannschaft musste sich im ersten Spiel den  
Vereinskolleginnen beugen. Im zweiten Spiel holte das Team von Karo  
Kranabetter den ersten Satz, verlor unglücklicherweise den zweiten  
Satz. Im dritten Durchgang zeigte sich die Mannschaft sehr  
kämpferisch, leider reichte es nicht zum Spielgewinn. Umso motivierter  
startete man ins Spiel gegen den VBC Krottendorf. Nicht weniger  
spannend. Die Entscheidung gab es erst wieder im Entscheidungssatz.  
Diesmal hatten die jungen Hartbergerinnen jeden Grund zu jubeln. Mit  
den Anfeuerungsrufen der Vereinskolleginnen bewahrten die  
Hartbergerinnen den kühleren Kopf und fuhren den ersten Erfolg ein.

Sonntag ging es zuhause im BSZ weiter weiter. Susi Kreuzriegler  
sicherte sich in der ersten U15 Runde die ersten zwei Siege. Somit  
geht man mit einem komfortablen Vorsprung und wenig Druck in die  
Rückrunde. „Ich bin mehr als zufrieden mit den Mädels. Sie haben alle  
Anforderungen bestens Umgesetzt und vollsten Einsatz gezeigt.  
Natürlich gibt es an allen Ecken etwas zu feilen, doch der Ansatz ist  
gut. Das Lob geht auch an die ehemaligen Trainer die die Mädels so gut  
vorbereitet haben. Die Umstellung auf 6 gegen 6 ist ein großer Sprung,  
es gibt noch einiges zu tun, doch die Mannschaft hat sehr großes  
Potenzial.“, freut sich Susi Kreuzriegler über den ersten Erfolg.

Weniger erfreulich lief es für die Jungs von Martin Gamauf. Die  
Mannschaft kämpfte stets beherzt und zeigte phasenweise das bessere  
Volleyball. Jedoch überwiegten die Eigenfehler den guten Aktionen und  
so blieb ein Sieg aus. Nun steht man mit dem Rücken zur Wand und muss  
in der letzten Runde des Bewerbs ein einwandfreies Spiel abrufen um  
Punkte ergattern zu können.

Ähnlich wie den Nachwuchsakteuren erging es auch unserer 2.  
Bundesliga. Gegen den SK Aich/Dob 2 strahlte Oliver Wogrolly mit sage  
und schreibe 23 Scorerpunkten. Den Sack vermochte man jedoch nicht  
zuzumachen und ging mit einer 0:3-Niederlage aus der Partie.

Schon Mitte der Woche gibt es das nächste Volleyballspektakel in der  
Hartberg-Halle. Der TSV Sparkasse Hartberg trifft auf VBV Trofaiach.  
„Ein Steirerderby der Extraklasse. Wir treffen auf den 4 Punkte  
entfernten Tabellennachbarn. Jedoch wird es in diesem Spiel mehr um  
die Ehre als um die Punkte gehen. Wir hoffen daher auf zahlreiche  
Unterstützung vom heimischen Publikum dass unsere Girls zur  
Hochleistung pushed um den Befreiungsschlag in der Grünen Mark zu  
setzen.“, betont Manager Markus Gaugl.
Samstag gibt es dann schon das nächste Steirerduell. In der  
Landeshaupstadt treffen die Bujak-Girls auf die Mannschaft des UVC  
Holding Graz, bevor es am Sonntag in die nächste U17-Runde gegen ET  
und SSG HIB Liebenau geht.

Die Jungs treffen kommenden Samstag auf den VC Voitsberg. Sonntag  
gibt’s das U19-Duell gegen zwei Mannschaften des UVC Graz.

Uns erwartet also eine mehr als grüne Woche auf allen Ebenen!