TSV-U19-Herren qualifizieren sich für Staatsmeisterschaften!

Am Samstag wurde die Qualifikation für die U19 österreichischen  
Meisterschaften der Herren im Bundesschulzentrum ausgetragen.

  Da unser TSV U19-Team knapp am Meistertitel vorbeischrammte wurde  
die Qualifikation in Angriff genommen. In der Heimhalle im BSZ  
Hartberg gastierten die hotVolleys aus Wien, das Hypotirol  
Volleyballteam und die Union Waldviertel, die ebenfalls im  
Landesfinale den kürzeren zogen.

  In der ersten Begegnung der Hartberger kam es zur Neuauflage des  
U17-Finales der vergangenen Saison. Die Oststeirer mussten sich erneut  
den Wienern geschlagen geben. Jedoch weichen Leistung und Ergebnis ab.  
Über lange Strecken fand man bei ausgibigen Ballwechseln leider nicht  
den Abschluss und konnte das Sideout leider nicht halten.

  Das erste Spiel schnell abgehakt ging es gegen das Hypo Tirol  
Volleyballteam weiter. Auch hier brauchte es einen Satz bis der  
TSV-Express letztendlich auf Betriebstemperatur ins Rollen kam. Und  
dann ging es schnell und konsequent zum ersten Sieg des Tages.

  Auch im dritten Spiel gegen die Union Waldviertel behielten die  
Oststeirer die Oberhand. Ein kurzer Knoten in der Formkurve wurde  
schnell gelöst und mit zwei Siegen an diesem Turniertag darf man sich  
über die Qualifikation an den österreichischen Meisterschaften am 16.  
und 17. März freuen.

  „In der Vorrunde und beim Final4 hatten wir das Glück nicht ganz auf  
unserer Seite. Matthias Glatz und Max Schedl stehen nach längerer  
Verletzung erst wieder seit kurzem im Training. Die ganze  
Feinabstimmung musste mit dem Selbstvertrauen wieder abgewogen werden.  
Unsere Mannschaft hat sich heute von Spiel zu Spiel gesteigert um sich  
an ihre Höchstform wieder heranzutasten. Nichtsdestotrotz wartet noch  
viel Arbeit bis zu den österreichischen Meisterschaften auf uns“, zog  
Markus Hirczy nach dem erfreulich verlaufendem Turnier Bilanz.

  Nachdem Lukas Glatz schon im Vorjahr einen großen Teil zur  
Qualifikation beitrug, konnte diesmal auch Felix Oswald als  
zweitjüngster Spieler ins Team finden und auf seine gezeigte Leistung  
stolz sein.

  Kommenden Samstag geht’s in der Meisterschaft bereits ans  
Eingemachte. Die Herren starten zu Hause in den Frühjahrsdurchgang,  
während die Damen in Klagenfurt ins erste Spiel der Hoffnungsrunde  
gehen. Weiter Infos folgen!