TSV-Boys hadern mit Platzierung bei U19-ÖMS

Am Wochenende wurde der erste österreichische Meister im Nachwuchs 
ausfindig gemacht.

Die U19-Jungs vom TSV haben sich über eine gute Qualifikation für den Endbewerb der Nachwuchsklasse U19 qualifiziert und traten Samstagmorgen ihre Reise ins sonnige Kärnten an. Das erste Gruppenspiel gegen die SG Union Bisamberg/Hollabrunn entschied das Hartberger-Team klar mit 2:0 für sich. In den restlichen Gruppenspielen gab es nach gutem Spiel immer einen Schlag im Entscheidungssatz der gegen jedes Team mit 13:15 mehr als knapp verloren ging. Susi Kreuzriegler zu dieser unglücklichen Ausgangslage:“Die Mannschaft hat in der Gruppenphase eine sehr gute Leistung gezeigt. Leider war die Linie zu unklar und wir zogen in 3 der 4 Partien den kürzeren. Letztendlich haben 6 gespielte Punkte den Unterschied gemacht, mit denen wir am Halbfinale vorbeigeschrammt sind. Sehr schade für die gezeigte Leistung!“ Im Spiel um Platz sieben wurde die Leistung im dritten und letzten Satzes des Turniers dann letztendlich doch noch belohnt und man gewinnt mit 2:1 über die SG Supervolley Oberösterreich.

Die Landesliga des TSV Hartberg machte am Samstag wieder einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt. Den ersten Satz noch relativ deutlich gewonnen, kam in Satz zwei der Einbruch. 5:0 hinten holte man gut auf und musste den zweiten Durchgang mit 26:24 geschlagen geben. Auch Durchgang drei begann schwierig. Doch die Mannschaft rappelte sich auf und zog nach. Wieder fehlten einige Punkte und der Durchgang ging mit 22:25 an den VSC Graz 2. Zu Durchgang vier fand Erfolgscoach Haring aber die richtigen Worte um die Mannschaft perfekt einzustellen und diese erkämpfte Durchgang vier und fünf wieder relativ deutlich und holte zwei wichtige Punkte für die Relegationstabelle.

Auch die Gebietsliga konnte am Sonntag erneut punkten. Im ersten Auswärtsspiel der Neomannschaft rang man die SSV HIB Liebenau 6 Silberrücken mit 3:1 nieder und strahlt mit 9 Punkten von Tabellenrang 1.

Kommendes Wochenende geht’s in der Bundesliga weiter. Die Herren des TSV Volksbank Hartberg treffen Samstagnachmittag (Anpiff 14:30) auf den unorthodoxen Gegner VCU Wiener Neustadt. Im Anschluss treffen die Damen des TSV Sparkasse Hartberg auf AVL-Newcomer SG Union Bisamberg/Hollabrunn.