Mit viel Kampfgeist zum Sieg in erstem Relegationsduell

Mittwochabend empfingen unsere Damen den Relegationsgegner ATSE Graz.

Der Viertplatzierte der zweiten Liga startete mit viel Servicedruck in die Partie. Nach leichten Startschwierigkeiten holte die blau-weiße Mannschaft den Rückstand rasch auf und sicherte sich Satz eins. In Satz zwei fiel die Leistung der Oststeirerinnen aber rapide ab und die Grazerinnen nutzten die Gunst der Stunde und servierten auf Teufel kam raus. Die Annahme der TSVlerinnen brach und so verlor man den Durchgang. 1:1. Die Zähler wieder auf Null. Doch die Mannschaft um Kapitänin Anna-Lena Bruchmann gab nicht auf und zog mit viel Eifer und Ehrgeiz in Satz Nummer drei. Mit einem schnellen Spieltempo dem die Grazerinnen gut standhielten holte man Durchgang drei. Auch in Satz vier trat das junge Team äußerst fokussiert auf und erkämpfte Punkt für Punkt vor einer gut gefüllten heimischen Halle. Bei 24:15 nutzte Anna-Lena Bruchmann die Gunst der Stunde und überlistete mit erstem Tempo den Block der Grazerinnen. Julia Rybar verwertete den Matchball zum 25:15.

Die Mannschaft trat von Anfang bis Ende fokussiert auf. In Satz zwei stand man zu sehr auf wackligem Boden und produzierte schlichtweg zu viele Eigenfehler. Am Ende konnte man aber beweisen warum der TSV Sparkasse Hartberg zurecht in der ersten Liga steht und dort auch bleiben will. Spielertrainerin Kathi Almer präsentierte sich an jenem Abend als perfekte Führungskraft am Feld. Mit dieser Leistung kann man dem Spiel am Samstag frohen Mutes entgegenblicken.

„Am Samstag in Graz wollen wir den Sack zumachen. Das ist ein neues Spiel und das heißt wir werden nochmals alles geben müssen und treffen auswärts auf den erwartet starken Gegner. Die Mädls sind sehr fokussiert und haben Moral bewiesen. Wir werden um jeden einzelnen Punkt fighten müssen und darauf sind wir vorbereitet. Natürlich hoffen wir auf einige Schlachtenbummler aus Hartberg die uns unterstützen werden,“ so Trainerin Birgit Beinsen, die wie zuletzt wieder von Lisi Riebenbauer an der Linie unterstützt werden wird.

2. Spiel der Relegation am Samstag um 15:00 Uhr in Graz (ASKÖ-Halle, Eggenberg)