TSV U17-Teams sehr erfolgreich bei Bundesmeisterschaften

TSV U17-Teams sehr erfolgreich!

Am Wochenende wurden die U17-Meister in Innsbruck ermittelt. Die TSV-Teams schafften die Teilnahme über die Qualifikation und überzeugten mit einer guten Leistung.

In der NMS Hötting West ging es für die Jungs des TSV Hartberg in der Gruppe gegen die Überraschung aus Oberösterreich los. In einem engen Duell musste man sich knapp mit 25:23 und 25:22 geschlagen geben. Im zweiten Spiel, gegen die Mannschaft aus Salzburg, behielt man aber klar die Oberhand  und holte den ersten Sieg des Turniers. Auch gegen die Einheimischen holte man einen klaren 2:0 Erfolg. Gegen den späteren Vize-Meister Klagenfurt zog man den Kürzeren und verabschiedete sich aus der Gruppe mit 2 Siegen und 2 Niederlagen als Gruppendritter. Im Kreuzspiel um Platz fünf traf die oststeirische Mannschaft auf die SG VCA Amstetten NÖ/UVC Waidhoffen/Ybbs. Auch dieses Spiel konnte man mit 2:0 für sich entscheiden. Mit dem guten fünften Platz verabschiedet sich die U17 in die Sommerpause. Der breitgefächerte Kader konnte viel Spielpraxis mitnehmen und entwickelte sich von der Qualifikation hinweg immer besser. Coach Martin Gamauf richtet nun den vollen Fokus auf die U15 Meisterschaften in 14 Tagen in Graz.

Bei den weiblichen Meisterschaften in der Innsbrucker USI-Halle startete unsere Mannschaft mit leichten Startschwierigkeiten gegen den Wiener Meister. Den ersten Satz knapp vergeben holte man souverän Satz Numero zwei und erzwang einen entscheidenden dritten Satz. In Satz drei wurden bei 8:1 für die Wiener die Seiten gewechselt. Mit dem Rücken zur Wand erkämpfte man Punkt für Punkt und holte mit einer beeindruckenden mentalen Leistung und 15:13 den verdienten Sieg. In Spiel Nummer zwei rang man die Spielgemeinschaft aus Salzburg in zwei Sätzen zu Boden. Auch die Niederösterreicherinnen wurden in zwei Sätzen bezwungen. Im letzten Spiel des Tages bat der Gastgeber, TI-Tantum-Volley, unsere Girls zum Tanz. Die Muskeln schon müde und die Anstrengungen schon ersichtlich bot man eifrig Paroli, musste sich aber vergebens 2:0 geschlagen geben. Als Gruppenzweiter für’s Final4 qualifiziert trat man im Halbfinale den Wildcats und späterem Meister aus Klagenfurt gegenüber. Wieder startete die blau-weiße Mannschaft zaghaft ins erste Spiel. Den ersten Satz verloren, führte man bis zur Satzmitte. Bis eine Servicereihe der Wildkatzen den Hartbergerinnen endgültig das Genick brach. Im kleinen Finale kam es zur Neuauflage: TSV Sparkasse Hartberg vs. TI-Tantum-Volley. Eisern gingen die 9 Spielerinnen ins letzte Spiel der Saison und überzeugten in jedem Element. Mit einer Medaille beendet man die äußerst durchwachsene Saison. Carina Müller freut sich über das Ergebnis:“Die Qualifikation war sehr hart und wurde konsequent durchgezogen. So ein Turnier spürt man noch lange nach. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft auch bei den Meisterschaften alles gegeben und sich im Endeffekt mit der Medaille für eine beachtliche Leistung selbst belohnt. Mental und körperlich eine Topleistung des gesamten Kaders!“