Heimspielauftakt mit Damen-Steirerderby

Es kribbelt in den Fingern. Und das so richtig….

Nachdem der Saisonauftakt für die Hartberger Volleyball nicht wie gewünscht stattfinden konnte (Coronafälle bei den Gegnern), sind die jungen Teams so richtig heiß darauf endlich in die Bundesligasaison zu starten. Gegner für den verspäteten Auftakt der Damen ist der UVC Holding Graz. Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt rund um Kapitänin Eva Dumphart musste sich letzten Samstag überraschend TI Tirol mit 2:3 geschlagen geben. Sicherlich auch ein Aspekt, welcher den TSV-Ladies zusätzliche Motivation geben sollte, das auch gegen die starken Grazerinnen „was drinnen“ ist. Nach einer intensiven Vorbereitung freut sich der gesamte Kader rund um Zuspielerin Eva Schuller nun auf den verspäteten Saisonstart.

Steirerderby

Trainerin Birgit Beinsen mit einer klaren Ansage:“In dieser schwierigen Zeit ist Selbstdisziplin gefragt. Wir sind froh endlich in die Saison zu starten und werden im Derby alles in die Waagschale werfen.“

„Co“ Kathi Almer mit der Aussicht für Samstag: „Die Mannschaft trainiert engagiert. Im Sommer ist viel weitergegangen. Im Derby wird sich zeigen was in uns steckt!“

Für die Herren des TSV Raiffeisen Hartberg geht es am Wochenende auch 
erstmals zur Sache. Die Hriczy-Truppe gastiert zum ersten Bundesligamatch seit 5 Jahren beim VBC TLC Weiz. Das besondere an der Begegnung? Beide Teams setzen auf einen jungen Kader mit möglichst vielen Eigenspielern. Die Hartberger sind mit einigen Neuzugängen aber schon eine fest zusammengeschweißte Truppe, während der VBC Weiz noch seine Mitte sucht. Für Spannung ist also gesorgt.