TSV-Nachwuchs mit Top Leistungen – U18 Mädchen erreichen Österreich-Finale

Während sich das Jugendnationalteam mit Lukas Glatz als Aushängeschild für den österreichischen Nachwuchs präsentierte, zogen die Mädels mit Coach Boris Bujak und Manuel Köppel im Eiltempo ins österreichische 
Finale ein.

Die zweite EM-Quali Runde erwies sich für das österreichische Jugendnationalteam der Männer als Zerreißprobe. Mit einem 2:3 startete man ins Turnier. Holte einen Punkt gegen die Türken. Mit dem Sieg über Spanien fixierte das rot-weiß-rote Team den zweiten Platz in der Gruppe. Der Punkt gegen die Türken erwies sich einen Tag nach den 
Spielen aber als Golden Ticket zur Europameisterschaft im Juli in Albanien. Lukas Glatz zu dieser Errungenschaft: „Das wird eine wertvolle Erfahrung, die nicht jeder machen darf.“

Auch am Beach tut sich wieder Aktivität auf. Marie Bruckner durfte mit Partnerin Lea Hinteregger bei der U22 EuroBeachVolley in Baden wichtige Erfahrung für die bevorstehende U18-EM sammeln und zog mit einem Sieg sogar in die K.O. Runde in der deutlich höheren Altersklasse ein.

Vom Beach ging es gleich zurück in die Halle. Die U18 Meisterschaften sind als letzter Nachwuchsbewerb voll im Gange. Nach einem glanzvollen Einstieg in den Bewerb, jeweils ein Sieg gegen Sokol und Jennersdorf ging es Sonntag schon in der Obersteiermark weiter. In der Halbfinalrunde holte man den ersten Sieg des Tages gegen die Erzbergmadln und bestätigte die gute Leistung gegen die ATSC Wildcats, wo man nach 1:0 Satzrückstand aber die volle Stärke ausspielen konnte. Strahlende Gesichter bei Trainer und Team. Das Finale findet in einer Hin- und Rückrunde statt. Gegner sind volley16 Wien. Am 22.05. erfolgt der Auftakt im Bundesschulzentrum in Hartberg. Weitere Infos zum „Battle of Gold“ folgen in Kürze. An einem Livestream wird bereits 
gearbeitet….

Für die Jungs von Fabian Putz und Matthias Glatz war leider in der Gruppenphase gegen die VBK-Wörtherseelöwen Endstation. An die zuvor gebotene Leistung gegen die TI-abc-fliesen-volley konnte nicht angeschlossen werden und man musste sich den Hausherren an diesem Tag beugen. Ein harter Modus in Zeiten der Pandemie.