Start in die neue Saison

Es geht wieder los – zwar noch mit Einschränkungen, dennoch mit (hoffentlich) vollen Rängen, Motivation und viel guter Stimmung.

Nach einem anstrengenden Jahr blickt man wieder Richtung Normalität und der TSV beginnt mit einer geballten Ladung Auswärtsspielen.

Am Samstag trifft der TSV Sparkasse Hartberg im Sportpark im Steiererderby auf den UVC Holdin Graz. Die Grazerinnen hatten einen massiven Kaderumbruch und stehen mit einer bunt gemischten Mannschaft aus Routiniers und Newcomer am Anfang der Saison. Es ist das erste Wiedersehen von Eva Schuller mit ihren ehemaligen Kolleginnen auf der anderen Feldhälfte. Auch Ex-TSVlerin Viki Goger begibt sich im Styrian Derby ins Schwestern Duell mit der loyal gebliebenen Isi Goger. Neo-Coach Boris Bujak kann noch nicht auf den vollen Kader zurückgreifen, hat deshalb ein paar Youngster aus dem erfolgreichen U18-Team in die „Erste“ hochgezogen. Die TSV-Ladies können nur 
überraschen!

Von der Landes- in die Bundeshauptstadt wechselt der Fokus dann 1 1/2 Stunden später, wenn der TSV Raiffeisen Hartberg beim TJ Sokol V/Post SV Wien aufläuft. Das letzte Duell verlief eher ernüchternd für den TSV. Doch der frisch getraute Coach Markus Hirzcy hat seine Mannschaft perfekt vorbereitet und will gleich zu Beginn die ersten Punkte 
einfahren. „Wir haben das Kollektiv halten können. Die Abgänge sind zwar schade, jedoch können wir auf gute Spieler zurückgreifen die sich im Training stetig besser präsentieren. Sokol ist uns bekannt und wir sind auf alles eingestellt. Wenn wir zu Beginn schon anschreiben ersparen wir uns gegen Ende des Grunddurchgangs den Druck.“

Weiter geht’s für nahezu alle TSV Teams am Sonntag im steirischen und österreichischen Cup. Der TSV Sparkasse Hartberg gastiert zum Auftakt in Villach. Die Herren des TSV Raiffeisen Hartberg bei den HIB Volleys 
im Grazer USI am Rosenhain. Für die Landesliga der Herren geht es am Sonntag im steirischen Cup nach Bad Radkersburg. Das einzige Heimdebüt feiert der TSV Hartberg 3 rund um Coach Manuel Köppel. Die Mannschaft empfängt um 12 Uhr den zweiten Bundesligist aus Krottendorf. Mit einem 3G-Nachweis kann jeder Fan das Spektakel im BSZ mitverfolgen.

TSV-Manager Markus Gaugl zum Start:“ Wir freuen uns auf eine spannende Saison in der alles passieren kann. Seitens der Vereinsführung arbeiten wir quasi Tag und Nacht um das Hallenprojekt entsprechend vorzubereiten und auf Schiene zu bringen. Fad wird uns allen nicht, aber man spürt einfach, das alle mitziehen und im Verein eine sehr positive Stimmung herrscht. Die sportlichen Erfolge sind nur eine Frage der Zeit!“