Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/volleyhb/wp-includes/class-wp-hook.php on line 307
Goger und Steinböck reüssieren mit Nationalteams! - TSV Hartberg Volleyball


Goger und Steinböck reüssieren mit Nationalteams!

Während unsere Bundesligisten am Wochenende (noch) Pause hatten mussten die Teams in der Landesliga und der Gebietsliga am Wochenende ran.

 

Am Samstag kämpften die Girls von Jaqui Hohenscherer (Gebietsliga) gegen den Tabellenverfolger aus Graz. Der krankheitsbedingt geschwächte Kader mit einem Durchnschnittsalter von 15 Jahren ließ sich aber nicht unterkriegen. Den ersten Satz verlor man deutlich. Satz 2 legte die Mannschaft einen Gang zu und stellte auf 1:1. Satz drei war ein wahrlicher Nervenkitzel. Unendlich lange Ballwechsel und knappe Entscheidungen stellten die junge Mannschaft auf die Probe. Doch man holte sich den Durchgang erfolgreich mit 31:29. Im 4. Satz war die Luft heraußen, es gelang gar nichts mehr. Somit kam es zum alles entscheidenden 5. Satz, in dem die Hartbergerinnen  die Zügel nicht mehr aus der Hand gaben und so holten sie sich den verdienten Sieg.  

 

In Hausmannstätten wurde währenddessen die Haring-Truppe (Landesliga) gefordert. Es war wieder an der Zeit die nächsten drei Punkte für den Weg ins Aufstiegsplay-off zu ergattern. Gesagt getan. Die Mannschaft rund um Kapitänin Irene Kogler gestaltete nur den ersten Satz spannend, diesen holten sie sich mit 28:26. Die weiteren zwei Sätze spielten sie wie aus dem Lehrbuch und gewannen das Ding nach 82 Minuten. Man steht weiterhin ungeschlagen, mit satten 42 Punkten, an der Tabellenspitze.

 

 

Ebenso erfreulich verlief das Wochenende für Viktoria Goger und Maximilian Steinböck. Die zwei Nachwuchstalente des TSV Hartberg waren die vergangenen drei Wochen mit den Jugendnationalteams unterwegs. Die Jungs von Coach Sebastian Tatra konnten in der EM-Qualifikation in Amstetten zuerst gegen Norwegen einen 3:0-Erfolg einfahren, mussten sich aber ebenso den Finnen mit 3:0 geschlagen geben. Viktoria Goger bestritt die EM-Qualifikation in Sofia als Mittelblockerin. Gegen die starken Bulgarinnen zeigte man groß auf, verlor dennoch mit 1:3. Gegen Belgien gelang dann aber ein Sieg mit 3:1. Den Höhepunkt gab es dann am Sonntag, wo man die Schweiz souverän mit einem glatten 3:0 abfertigte. In der Quali-Gruppe wurden die Mädchen somit Zweite. Ob und wie es aufgrund der Wettkampfarithmetik in der Quali nun  weitergeht erfährt man in Kürze.

 
Teamspielerin Viktoria Goger zu dieser Erfahrung:“Es war mir eine große Ehre mit der Nachwuchsauswahl in Bulgarien am Feld stehen zu dürfen. Ich habe viele Dinge mitnehmen können. Spielerisch und auch persönlich fühle ich mich bestärkt, das gibt natürlich viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele im Meisterschaftsbetrieb.“

 
Auch TSV-Kapitän Steinböck kann nur positives mit nach Hause nehmen:“Turniere oder Trainingslager im Dress des Nationalteams sind immer etwas besonderes. Zum einen gibt es den ständigen Druck, immer sein Bestes geben zu müssen, wenn es für Rot-Weiß-Rot geht, um in der Auswahl zu bleiben. Auf der anderen Seite lernt man neue taktische Varianten kennen, die ich mit nach Hause nehme. Der Adler auf der Brust beflügelt natürlich enorm!“

 

Die nächsten Pflichtspiele gibt es schon am Samstag in der Hartberg-Halle für die TSV-Teams, wo Viktoria Goger und Maximilian Steinböck mit ihren Teams auf Eisenerz (Damen um 19:00 Uhr) und Fürstenfeld (Herren um 16:30 Uhr) treffen.