Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/volleyhb/wp-includes/class-wp-hook.php on line 307
TSV vor wichtigem Wochenende - TSV Hartberg Volleyball


TSV vor wichtigem Wochenende

Der Sieg über den VBC Weiz im Steirerderby ließ die jungen Hartberger aufatmen. Doch Zeit um sich auf der Leistung auszuruhen bleibt nicht.

Hartberg gewann Mittwochabend mit einer disziplinierten Leistung das vierte Steirerduell in der Heimhalle und stellte in Spielen gleich. 
Nachdem die Hartberger rund um Kapitän Maximilian Steinböck schon zwei Sätze für sich entscheiden konnten, legten die Weizer ab Durchgang drei wieder zu und forderten das junge Team von Trainer Hirczy auf Augenhöhe. Erzwangen sogar den fünften Satz. Die Hartberger zeigten aber auch im letzten Durchgang eisernen Willen und gaben den zweiten Saisonsieg nicht mehr aus der Hand. So der kurze Matchbericht. Am Wochenende geht es schon gegen den Tabellenzweiten der Zwischenrunde weiter. TJ Sokol V empfängt das oststeirische Team Samstagabend live auf laola1.tv. Zwei Spiele vor Schluss des Grundurchgangs ist der letzte Tabellenplatz für die Hartberger bereits besiegelt. Nichtsdestotrotz gilt es die bisherige Leistung auszubauen. Für Sokol aber eines der wichtigen Spiele. Die Wiener wollen den ersten Tabellenplatz der Zwischenrunde natürlich halten. Trainer Hirczy ist zufrieden: „Gegen Weiz war es vom gesamten kollektiv eine solide Leistung. Nicht nur die Starting 6, sondern alle Wechselspieler haben sich der Sache beherzt angenommen. Die Konzentrationsschwächen werden kürzer. Taktisch hat sich die Mannschaft über drei Sätze hinweg bestens präsentiert. Wenn sie weiter so hart arbeiten werden wir in Zukunft drei Punkte aus solchen Partien mitnehmen und können positive Resultate im Umkehrschluss erwarten.“

Auch für die Damen des TSV Sparkasse Hartberg geht es am Wochenende um wichtige Punkte. Das Team von Birgit Beinsen und Katharina Almer empfängt die Damen des PSV VB Salzburg. Im Hinspiel hielt man über lange Distanzen gut mit. Musste aber, auch mangels Kräfte aus dem Spiel vom Vortag (VC Tirol – TSV Sparkasse Hartberg 2:3), die Punkte in Salzburg lassen. Beim Team vom Trainerduo ist aber ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen. Den möchte man natürlich fortsetzen. Das Trainerteam ist sich aber sicher das die Mannschaft in allen Belangen selbstbewusster auftreten kann. „Wir haben einen individual guten Kader, mit viel Potenzial. Gegen Salzburg gehen wir auf jeden Fall mit viel Kampfgeist ab den ersten Punkt in die Begegnung und werden nichts herschenken und das Maximum herausholen!“, gibt das Trainerteam klar zu verstehen.